Museen Österreich

Wien mit Kind: Familienausflug ins Haus des Meeres Wien

(Werbung- unbeauftragt, unbezahlt)

Eine tolle Sehenswürdigkeit neben dem Zoo Wien, ist das Haus des Meeres oder auch Aqua Terra Zoo Wien genannt. Ob du nun alleine unterwegs bist oder einen Familienausflug in Wien planst, das Haus des Meeres ist auf alle Fälle einen Besuch wert.

Das Haus des Meeres Wien besteht hauptsächlich aus Meeresaquarien und Terrarien, und zeigt auf insgesamt 5.000 m² mehr als 10.000 Tiere, wobei es sich hauptsächlich um Tiere aus den Tropen handelt. So kannst du z.B. Piranhas, Korallen und jede Menge große und kleine Fische, aber auch Amphibien und Reptilien sehen.

Für Kinder, aber auch für unseren Mini von 8 Monaten, ist das Haus des Meeres eine super Sehenswürdigkeit in Wien, gerade wenn das Wetter im Herbst oder Winter eher kalt und nass ist.

Das Haus des Meeres Wien und der alte Flakturm

Der Betonriese im 6. Wiener Gemeindebezirk Mariahilf wurde zwischen 1943 und 1944 errichtet und diente als Luftschutzanlage mit aufmontierten Flugabwehrgeschützen. Im Flakturm Museum, im Haus des Meeres, kann man sich unter dem Motto „Erinnern im Innern“ mit der Geschichte des Flakturmes befassen. Die Ausstellung ist aber nur im Rahmen von Führungen zugänglich, welche aber im Zooticket inklusive ist. Die Führungen finden täglich um 11:00 Uhr sowie um 16:00 Uhr statt.

 

Die Aquarien im Haus des Meeres

Ganz besonders gut gefallen hat uns der Atlantiktunnel, der auch das größte Aquarium Österreichs ist und 520.000 l Wasser fasst. Du gehst in einer frei schwebenden Glasröhre von ca. 15m Länge und die Fische schwimmen unter und über Dir vorbei. Wir haben Makrelen und Brassen aber auch Rochen gesehen, die an uns vorbei zogen. Zusätzlich gibt es noch Bullaugen, die in das Wasser hineinreichen, und in die sich die Kinder hineinsetzen können. Auch unser Mini fand das schon interessant.

Im 4. und 5. Stock des Aqua Terra Zoos befindet sich das Haibecken, dass sich über zwei Stockwerke erstreckt. Hier findest du viele Haiarten wie z.B. den Schwarzspitzenriffhai.

Außerdem lebt im Haibecken auch eine Meeresschildkröte namens Puppi. Diese ist als Findelkind ins Aquarium gekommen, weil eine Dame, die begeisterte Taucherin und Aquarianerin ist, sie von einem Fischmarkt auf den Malediven mitgenommen hat, um sie vor dem Kochtopf zu retten. Leider hatte die Dame keine Ahnung wie groß Puppi einmal werden würde, und so landete das Tier mit 1,50m Länge und einem Gewicht von über 100 Kilo schließlich im Aquarium. Für die Schildkröte letzten Endes wohl das Beste, da ich nicht weiß, ob man so ein Tier wieder auswildern könnte.

Im Haus selber gibt es auch eine Auffangstation für ausgesetzte und beschlagnahmte Reptilien, die dort gepflegt werden.

Schildkröte im Aqua Terra Zoo

 

Auch Spinnen gibt es genug in jeder Größe

 

Haus des Meeres Wien mit Kind

Selbst unser Mini hat großen Gefallen an den Aquarien und den Fischen gefunden und fand es unglaublich spannend, wie die Wasseroberfläche im Licht geglitzert hat. Da der Aqua Terra Zoo sich in dem alten Flakturm befindet und insgesamt 11 Stockwerke hoch ist (im 9. bis 10. Stock befindet sich ein kleines Museum bzw. Ausstellungsräume, die über die Geschichte des Flakturmes berichten), gibt es natürlich einen Fahrstuhl, so dass ihr bequem mit dem Kinderwagen in jedes Stockwerk gelangt.

Achtung!
Da sich auch häufig Schulklassen im Aqua Terra Zoo aufhalten, die nicht zu jeder Zeit von einem Lehrer oder einer Begleitperson beaufsichtigt werden, ist der Fahrstuhl leider ständig belegt, da die Jugendlichen natürlich ihren Spaß beim hoch- und runterfahren haben…. Wir haben häufig den Kinderwagen zu zweit einfach die relativ kurzen Treppen getragen, weil wir nicht ewig auf einen leeren Fahrstuhl warten wollten.

 

Das direkt an den Flakturm angebaute Tropenhaus mit den Flughunden und kleinen Weißbüschelaffen, lässt sich mit dem Kinderwagen nur begrenzt befahren. Wenn du aber zu zweit unterwegs bist, kann immer einer die schmalen und wackeligen Hängebrücken begehen, während der andere beim Kinderwagen bleibt. Die Flughunde, Vögel und kleinen Affen leben hier völlig frei, so dass man sich natürlich auch an die Verhaltensregeln (nicht füttern oder anfassen, die Tiere nicht jagen und natürlich auch nicht die vorgeschriebenen Wege verlassen) halten sollte.

Hängebrücken führen durchs Tropenhaus

 

Weißbüschelaffen im Tropenhaus

 

Kritische Anmerkung
Ich bin eigentlich kein Freund von Aquarien oder Zoos. Diese müssen schon verdammt groß sein und den dort lebenden Tieren eine wirklich artgerechte Haltung bieten. Ich weiß, das ist bei vielen Arten, die am Tag mitunter Kilometer weite Wanderungen unternehmen, gar nicht möglich. Auch halte ich wenig davon einen Schwarm große Haie in ein Becken zu sperren und sie dort im Kreis schwimmen zu lassen.

Leider konnte ich auch nicht herausfinden, ob es sich hier um Nachzuchten oder um Wildfänge handelt.

Bei anderen Fischarten, wie z.B. dem Stachelrochen, handelt es sich um Nachzuchten. Auch ist das Haus des Meeres sehr bemüht an internationalen Schutz- und Nachzuchtprogrammen teilzunehmen. So setzen sie sich beispielsweise für den Erhalt des seltensten Fisches der Welt ein, dem Vielschuppigen Grundkärpfling aus Mexiko. Näheres erfährst du hier.

 

Haus des Meeres Öffnungszeiten

Der Aqua Terra Zoo hat 365 Tage im Jahr geöffnet.

Mo-So von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Do 09:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Für die Cafés und den Shop gelten teilweise andere Öffnungszeiten. Diese erfährst du hier.

 

Haus des Meeres Eintrittspreise

Erwachsene          18,90€

Kinder (6-15 J.)     8,60€

Kleinkind (3-5 J.) 5,70€

Ermäßigungen für Schüler, Studenten, Senioren. Weitere Informationen auf der Homepage des Haus des Meeres.

Um längere Wartezeiten zu vermeiden empfehle ich die Tickets bereits online zu kaufen. Wir hatten Ende Dezember Glück und mussten kaum warten.

 

Barrierefreiheit

Pro Rollstuhlfahrer hat eine Begleitperson freien Eintritt. Mit dem Aufzug ist jedes Stockwerk im Gebäude barrierefrei zu erreichen.

 

Café und Restaurant

Im Selbstbedienungslokal Café Sharky im 4. Stock kann man einen Imbiss zu sich nehmen. Die Preise sind moderat und du kannst dir Kinderhochstühle ausleihen.

 

Anfahrt

Haus des Meeres – Aqua Terra Zoo

Fritz-Grünbaum-Platz 1

1060 Wien

Autobuslinie 13 A, 57A bis Station Haus des Meeres

U3 bis Neubaugasse

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, teile ihn gerne!

Das könnte Dir noch gefallen

10 Kommentare

  • Antworten
    Angela
    19. Februar 2019 an 12:29

    Liebe Miriam,
    ein Haus des Meeres hätte ich nun nicht in Wien erwartet, aber das sieht so toll aus, dass ich meine ewige Wien-Abneigung vielleicht doch mal überwinden sollte. Mir gehts wie Sanne: Den Atlantiktunnel finde ich besonders spannend. Aber das Tropenhaus dazu klingt auch klasse!
    Wir waren vor kurzem mal nachts im Berliner Aquarium. Das war auch ein besonderes Erlebnis!
    Danke für den Tipp!
    Angela

  • Antworten
    Tanja
    19. Februar 2019 an 12:12

    Liebe Miriam,

    das Haus des Meeres sieht wirklich einladend aus, gerade wenn man mit Kind unterwegs ist. Den Tipp habe ich mir gleich mal notiert, denn Wien möchte ich unbedingt noch einmal besuchen. Die Stadt hat mich bei meinem ersten Besuch schon total begeistert. Vielen Dank für die ergänzenden Tipps im Text.

    Viele Grüße,
    Tanja

  • Antworten
    Gina | 2 on the go
    17. Februar 2019 an 19:29

    Hi Miriam,

    durch den Tunnel zu gehen mit den Fischen Ringe zum einen herum, ist sicher ein tolles Erlebnis!
    Bei den kritischen Anmerkungen bin ich ganz bei dir. Dennoch ist es gerade für Kinder ein schönes Erlebnis, die Tiere zu erleben. Ich kann also gut verstehen, dass man als Familie mal fünfe gerade sein lässt.

    Liebe Grüße Gina

  • Antworten
    Ilona
    17. Februar 2019 an 18:18

    Im Haus des Meeres war ich während meiner Wiener Jahre genau einmal… aber der Besuch war schon super 🙂

    Btw: Könntest du das nächste Mal bitte eine Triggerwarnung für Arachnophobiker drüberpacken *schauder*

  • Antworten
    Isabel
    17. Februar 2019 an 18:14

    Hallo Miriam,

    toller Beitrag!
    Das Tropenhaus sieht auch toll aus!
    Ganz besonders wichtig finde ich deine „kritische Anmerkung“.
    Es ist nicht immer leicht mit Kind alles richtig zu machen, vor allem wenn man Neugier und Interessen gerecht werden möchte. Am wichtigsten ist aber meiner Meinung nach, dass wir uns Gedanken machen, hinterfragen und ganz genau hinschauen.
    Schade, dass nicht alle Anbieter so transparent sind und sich diese Fragen leicht ersichtlich beantworten lassen!

    Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche wünsche ich euch!
    Isabel

  • Antworten
    Julie
    17. Februar 2019 an 18:04

    Ein schöner Bericht über das Haus des Meeres! Mein letzter Besuch ist schon wieder ein paar Jahre her, daher war ich selbst noch nicht dort, aber am Dach gibt’s auch ein Café mit angeblich super Aussicht.
    Für Kinder ist das Haus des Meeres natürlich – vor allem im Winter bzw. bei Schlechtwetter, wie du richtig sagst – perfekt.
    Gibt’s das Koi-Becken unten beim Eingang noch? Ich habe mich damals beim Anblick in die Kois verliebt und hätte sie am liebsten mitgenommen. 😀
    Viele liebe Grüße aus Wien
    Julie

  • Antworten
    Selda
    17. Februar 2019 an 17:38

    Liebe Miriam,
    für Kinder ist so ein Aquarium immer ein besonderes Erlebnis. Auch für ein Kleinkind, wie der Mini-Reiseblogger.
    Zuletzt hatten wir das Aquarium of the Bay in San Francisco besucht. Wir hatten uns dort dieselben Fragen gestellt, wie ihr euch. Umso mehr finde ich die Geschichte von der Meeresschildkröte Puppi sehr schön. Ich glaube, da geht es ihr besser als bei der Dame zu Hause. 😄

    Liebe Grüße, Selda

  • Antworten
    Tanja
    17. Februar 2019 an 17:18

    Liebe Miriam,
    wirklich ein toller Tipp.
    Für das nächste Mal kann ich auch das technische Museum mit Kind sehr empfehlen.
    Das fanden wir auch total gut.
    Liebe Grüße
    Tanja

  • Antworten
    Auszeitgeniesser
    17. Februar 2019 an 15:02

    Liebe Miriam,
    grundsätzlich bin ich kein Fan von Zoos oder Aquarien, doch gerade für Kinder finde ich es spannend.
    Besonders mag ich den Alpenzoo in Salzburg. Dort kannst du eine Reise über alle Kontinente erleben. Allerdings ist es ein Outdoor-Ausflugsziel.
    Eine regnerische Städtetour macht dann eher im Aquarium Sinn.
    Liebe Grüße,
    Katja

  • Antworten
    Sanne
    17. Februar 2019 an 10:51

    Liebe Miriam,
    Meine Kinder lieben Aquarien. Unser beeindruckendstes war das in Vancouver. Der Atlantiktunnel hört sich spannend an!
    Viele Grüße von Sanne

Hinterlasse ein Kommentar