Madeira (Portugal) UNESCO Welterbe

UNESCO Welterbe: Der Lorbeerwald (Laurisilva) von Madeira

Madeira wandern

Einst war ganz Madeira gänzlich von Lorbeerwald bedeckt, wie ein richtiger Urwald, so dicht ist die Vegetation teilweise immer noch in diesen Wäldern. Heute lassen nur noch einige Gebiete, die unter Schutz stehen, erahnen, wie es damals auf der gesamten Atlantikinsel ausgesehen hat. Man nannte die Insel damals bei ihrer Entdeckung 1419 „Madeira“, was auf portugiesisch „Holz“ bedeutet.

Lorbeerwald im Fanal

Einen wunderschönen, fast mythisch anmutenden Lorbeerwald gibt es heute noch im Gebiet Fanal, im Nordwesten von Madeira. Von manchen wird er auch als Feenwald bezeichnet, was, wie ich finde, sehr gut passt, wenn man sich die alten und mächtigen Stinklorbeerbäume mit ihrem dichten Moos- und Flechtenbewuchs anschaut. Manche von ihnen sind mehrere hundert Jahre alt. Meist herrscht auf den höheren Lagen des Fanal dichter Nebel, was die ganze Szenerie noch unterstreicht.

Bei meinem Artikel über die schönsten Wanderwege Madeiras habe ich Euch einen tollen Weg durch das Gebiet Fanal und den Lorbeerwald beschrieben.

Wandern auf Madeira

Wandern auf Madeira

Wandern auf Madeira

Vegetation auf Madeira

Kahlschlag auf der gesamten Insel reduzierte den Wald auf einige schwer zugängliche Schluchten im Inneren der Insel und auf z.B. die gebiete im Fanal im Norden Madeiras. Heute bedeckt der Lorbeerwald noch etwa 20% er gesamten Insel. Allerdings sucht man hier den Lorbeerbaum, dessen Blätter wir in der Küche verwenden vergeblich. Die Bezeichnung Lorbeerwald bezieht sich hier auf eine Pflanzengesellschaft von ca. 20 Gehölzen verschiedener Art. Die Namensgeber sind die sogenannten Lorbeergewächse. Am bekanntesten ist u.a. der Stinklorbeer, dessen Holz, wenn man die Rinde beschädigt einen unangenehmen Geruch verbreitet.

Wandern auf Madeira

In den Lorbeerwäldern ist es immer feucht, denn die Pflanzen brauchen meist eine Luftfeuchtigkeit von ca. 85%. In den schwer zugänglichen Gebieten gedeihen häufig auch zahlreiche endemische Pflanzen, d.h. Pflanzen die ausschließlich auf Madeira vorkommen. manche von ihnen haben sich auf den besonderen Lebensraum spezialisiert. So gibt es z.B. eine Art Löwenzahn, der sich zu einem Baumgewächs entwickelt hat, weil er als Bodenpflanze nicht ausreichend Licht bekam. Leider haben wir dieses Gewächs nicht persönlich gesehen, es gibt aber eine tolle Dokumentation mit David Attenborough über die Vegetation Madeiras.

Seit 1999 steht Madeira, hauptsächlich wegen seines Lorbeerwaldes, auf der UNESCO Weltnaturerbeliste.

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, teile ihn gerne!

Das könnte Dir noch gefallen

6 Kommentare

  • Antworten
    Selda
    3. April 2018 an 20:31

    Liebe Miriam,
    dieser Bericht erinnert mich sofort an meine Kindheit und die Märchen, mit denen ich aufgewachsen bin. All die schönen Geschichten, in denen Wälder vorkommen, die nach diesem Lorbeerwald klingen. Es lädt einen geradezu ein, dort entlang zu schlendern. Kein Wunder, dass der Lorbeerwald auf der UNESCO-Weltnaturerbeliste steht.
    Liebe Grüße, Selda.

  • Antworten
    Petra von Eicken
    30. März 2018 an 20:40

    Ich hätte nicht gedacht, dass Madeira so atemberaubend schön ist. Da hatte ich echt eine falsche Vorstellung. 🙂 Wir wandern wirklich sehr gerne und auch im Ausland. Könnte nun eine Alternative sein. Das muss ich mit meinem Mann mal besprechen… 😀

    Liebe Grüße und schöne Ostertage
    Petra

    • Antworten
      Miriam
      25. April 2018 an 12:05

      Liebe Petra,
      ja, ich war von Madeira auch sehr positiv überrascht! Die Insel hat wirklich für jeden Geschmack etwas zu bieten und für Menschen die gerne wandern gehen ist sie wirklich sehr abwechslungsreich. Ich bin gespannt, ob es Dich und Deinen Mann dort hinziehen wird.
      Viele Grüße
      Miriam

  • Antworten
    Barbara
    29. März 2018 an 15:46

    Wow Miriam! Das sieht echt aus wie in einem Fantasyfilm. Ich denke, nächstes Jahr sollte es echt mal Madeira werden als Reiseziel. Ich war bisher nur in Funchal, aber selbst das fand ich ganz toll! Madeira ist schon eine Klasse für sich und nicht umsonst von der Unesco wertgeschätzt 🙂 LG Barbara

    • Antworten
      Miriam
      25. April 2018 an 12:06

      Liebe Barbara,
      Madeira ist wirklich toll, und es werden hier auch noch weitere Artikel folgen. Ehrlich gesagt, fand ich Funchal nett, aber den Rest der Insel sehr viel interessanter!
      Lg Miriam

  • Antworten
    Katja
    26. März 2018 an 19:33

    So eine traumhafte Natur im Lorbeerwald! Solche Orte sind genau was für mich. Ich würde jetzt gerne diese engen Stufen laufen und den Wald erkunden 🙂

  • Hinterlasse ein Kommentar