Allgemein

2. Advent – Gewinnt eine Überraschungsbox aus Hamburg

(ᴡᴇʀʙᴜɴɢ)*

…und schon steht der 2. Advent vor der Tür. Heute öffnet sich somit das 2. Türchen in unserem Adventsgewinnspiel, welches jeden Sonntag bis zum 4. Advent stattfindet.

Heute könnt ihr eine Überraschungsbox aus der schönsten Stadt der Welt gewinnen! Und das ist natürlich unsere Perle, die Hansestadt Hamburg, ist ja klar.

Hamburg ist für mich wirklich eine der schönsten Städte im Norden und wir dürfen uns übrigens zurecht das Venedig des Nordens nennen, zumindest haben wir mehr Brücken als Venedig und Amsterdam zusammen!

Wir haben übrigens auch die größte Turmuhr in Deutschland! Ja genau, unser Wahrzeichen der Michel (St. Michaelis Kirche) hat mit 8m Durchmesser das größte Ziffernblatt der Republik, und der große Zeiger hat eine Länge von fast 5m und wiegt 130 kg.

Hamburg hat so viele tolle Geschichten zu erzählen, das wäre mal ein eigener Artikel.

Aber nun zu Eurer Überraschungsbox. Sie enthält insgesamt fünf Überraschungen für Euch parat, z.B. einen Fischkopp….nein, keine Angst, Euer Paket wird nicht übel riechen, wenn der Postbote klingelt. Beim Fischkopp handelt es sich um leckere Schoki, reine Handarbeit direkt aus Hamburg!

Außerdem, so viel verrate ich Euch noch, gibt es die „Leib und Magenspeise“ der Hamburger…zumindest wird das gerne behauptet.

Was sich sonst noch schönes in dem Paket befindet bleibt wie immer eine Überraschung!

So könnt ihr gewinnen:

Unter allen die mir unter diesem Blogpost folgende Gewinnspielfrage als Kommentar richtig beantworten, verlosen wir eine Überraschungsbox aus Hamburg:

 

Wusstet ihr, dass ein Hamburger 1839 den Adventskranz erfand? Wer war das und was wollte er damit bezwecken?

 

Ihr habt dazu bis zum 13. Dezember 2018 23:59 Uhr (MEZ) Zeit. Am Freitag den 14. Dezember findet die Auslosung statt und der Gewinner/die Gewinnerin wird per Email benachrichtigt.

Eine doppelte oder mehrfache Teilnahme ist nicht möglich.

Die Versandkosten übernehme ich innerhalb Deutschlands, nach Österreich und in die Schweiz.

Es gelten die im folgenden aufgeführten Gewinnspiel-Bedingungen. In dem ihr an unserem Gewinnspiel teilnehmt, erklärt ihr Euch mit den Teilnahmenbedingungen einverstanden.


* Alle hier verlosten Produkte habe ich selber bezahlt. Ich wurde dafür weder beauftragt noch bezahlt! Da es aber nun vom Gesetz her Pflicht ist, MUSS dieser Beitrag als Werbung gekennzeichnet werden. Auch wenn ich kein Produkt benenne oder zeige, gehe ich lieber auf Nummer sicher *Augen roll*

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, teile ihn gerne!

Das könnte Dir noch gefallen

11 Kommentare

  • Antworten
    Angelika
    13. Dezember 2018 an 23:59

    Das war der Johann Hinrich Wichern, er wollte den Waisenkindern die Wartezeit bis Weihnachten verkürzen und zwar tat er das mit einem Wagenrad, das er im Betsaal seines Waisenhauses aufhängte. Eine schöne Geschichte 😀
    Liebe Grüße
    Angelika

  • Antworten
    Ilona
    11. Dezember 2018 an 9:52

    der Herr Wichern wars. Ich muss gestehen, dass ich auch erst nachschauen musste, wie er hieß, weil ich den Namen nicht wusste. Dass der Adventskranz in einem Haus für arme Kinder entstanden ist, wusste ich dagegen aber. Allerdings spannend zu lesen, dass der erste Adventskranz offenbar auch gleichzeitig ein Adventskalender war, bei dem man sehen konnte, WANN denn jetzt endlich mal Weihnachten ist 😀

  • Antworten
    Michelle | The Road Most Traveled
    10. Dezember 2018 an 17:08

    Na das war der Johann Hinrich Wichern. Eine schöne Geschichte verbirgt sich da hinter deinem Rätsel.
    Und als Hamburgliebhaberin wäre das natürlich ein wunderbarer Gewinn 🙂

    <3 Michelle

  • Antworten
    diealex
    9. Dezember 2018 an 21:13

    Hallo,
    von Johann Hinrich Wichern, der Straßenkindern des beginnenden Industriezeitalters die Zeit bis Weihnachten zverkürzen wollte.
    Viele Grüße und einen schönen 2. Advent!
    die Alex

  • Antworten
    Selda
    9. Dezember 2018 an 20:02

    Das ist ein ganz tolles Gewinnspiel, bei der man was dazu lernt. Ich wusste nicht wer den Adventskranz erfunden hat. Das Ergebnis hat bei mir Gänsehaut verursacht. Wie toll, dass es solche Menschen wie Johann Hinrich Wichern gibt.
    Bin mal gespannt, wer bei diesem Lostopf gezogen wird.

    Liebe Grüße, Selda

  • Antworten
    Lars
    9. Dezember 2018 an 19:05

    Der Adventskranz wurde 1839 Johann Hinrich Wichern eingeführt, um Straßenkindern die Zeit bis Weihnachten zu verkürzen.

    LG

  • Antworten
    Christina
    9. Dezember 2018 an 17:49

    Jetzt hab ich’s auch gegoogelt… Super, wieder was gelernt. Also: es war Johan Hinrich Wichern und er erfand den Adventskranz, um Waisenkindern die Wartezeit bis Weihnachten etwas zu verkürzen.

    Liebe Grüße,
    Christina

  • Antworten
    Paula Soppitt
    9. Dezember 2018 an 15:54

    Den Adventkranz hat Johann Hinrich Wichern erfunden und er wollte damit Straßenkindern die Zeit bis Weihnachten verkürzen. 😊

  • Antworten
    Tine
    9. Dezember 2018 an 14:28

    Johann Hinrich Wichern ist der Erfinder des Adventskranzes. Tatsächlich hat er damals ein Wagenrad, das er im Betsaal seines Waisenhauses aufhängte. Das Original hatte auch für jeden Tag eine kleine und für die Adventssonntage eine große Kerze. So war es für die Kinder auch eine Art Adventskalender, da sie so immer wussten, wie lange es noch bis Weihnachten ist.

  • Antworten
    Tanja
    9. Dezember 2018 an 13:16

    Der Adventkranz wurde von Johann Hinrich Wichern erfunden, um den Straßenkindern die Zeit bis Weihnachten zu verkürzen 🙂
    Würde mich sehr über die Schoki und die weitere Überraschung freuen!

    Liebe Grüße aus Völkermarkt

  • Antworten
    Julie
    9. Dezember 2018 an 11:45

    Oh, wie schön, ich liiiebe Überraschungen! Und war ziemlich beruhigt, als ich gelesen habe, worum es sich bei dem Fischkopp handelt. 😉
    Den Adventkranz hat Johann Hinrich Wichern erfunden und er wollte damit Straßenkindern die Zeit bis Weihnachten verkürzen. 🙂
    Viele liebe Grüße aus Wien
    Julie

Hinterlasse ein Kommentar