Hamburg Reiseprodukte / Gadgets

Rezension: Reiseführer Hamburg vom Michael Müller Verlag

Michael-Mueller-Verlag

(ᴡᴇʀʙᴜɴɢ)**

Reiseführer vom Michael Müller Verlag habe ich haufenweise in meinem Regal stehen. Allerdings keine über meine Heimatstadt Hamburg. Da kam es gerade Recht, dass ich die Möglichkeit bekam den druckfrischen Hamburg Reiseführer City Guide von Matthias Kröner in der 4. komplett überarbeiteten Version zu rezensieren.

Durch meine Stadtführungen, die ich eine Zeit lang gemacht habe, kenne ich viele Ecken und Geschichten, die häufig in Reiseführern unbeachtet bleiben. Auch wenn man nie alle Geschichten, Gebäude und Geheimnisse seiner Stadt kennt, wollte ich sehen, was mir der Hamburg Reiseführer noch alles erzählen kann und auf welche Rundgänge er mich durch meine Stadt mitnimmt.

 

Erster Eindruck: Umfang, Einband und Gewicht

Mit 415 Gramm und 287 Seiten ist der Reiseführer Hamburg kein Leichtgewicht, aber auch kein schwerer Schinken. Wer viel Wert auf umfangreiche Informationen legt, der trägt halt etwas schwerer. Trotzdem finde ich liegt er sehr gut in der Hand und lässt sich wunderbar in der Tasche oder dem Rucksack verstauen.

 

Aufbau des Hamburg Reiseführers vom Michael Müller Verlag

Der Hamburg Guide ist insgesamt sehr übersichtlich gegliedert, so dass man die gesuchten Informationen schnell findet. Gleich auf der ersten Umschlagseite befindet sich eine Übersichtskarte des Hamburger Stadtgebietes mit seinen Vierteln nördlich und südlich der Elbe.

In der rückwärtigen Umschlagseite findest du einen Plan des öffentlichen Nahverkehrs (HVV) der Stadt, wobei die U- und S-Bahnlinien hier grau hinterlegt sind und eher im Hintergrund verschwinden und die Metro-Buslinien hier farbig dargestellt werden. Aber keine Angst, auf dem herausnehmbaren Stadtplan findest du auch einen U- und S-Bahnplan inkl. einiger Verbindungen mit der Regionalbahn.

 

Allgemeine Informationen

Für alle die es eilig haben oder nur wenig Zeit in der Hansestadt verbringen, gibt es gleich zu Beginn unter dem Kapitel „Orientiert in Hamburg“ eine kompakte jeweils zweiseitige Übersicht über die Stadtviertel, die Sightseeing-Klassiker, die Sightseeing-Alternativen, zum Essen gehen und Ausgehen, sowie zum Shopping. Diese einzelnen Minikapitel sind in unterschiedlichen Farben angelegt und mit einer kleinen Karte versehen. Sie bieten dir eine schnelle Übersicht und verweisen für weitere tiefergehende Informationen auf die jeweiligen vorgestellten Touren und Seiten im Reiseführer. Ich persönlich finde das sehr hilfreich, da es mir so gelingt mir einen ersten Überblick über die Stadt zu verschaffen, ohne dass ich gleich ganze Kapitel durchlesen muss.

Wasserschloss-Hamburg

Der Sightseeing-Klassiker: das Wasserschloss in der Speicherstadt Hamburg

 

Touren

Insgesamt gibt es in dem Hamburg Reiseführer 10 vorgeschlagene Touren, die vom Hafen, über St.Pauli, die Neu-und Altstadt bis nach Ottensen und Eppendorf reichen. Jede Tour beginnt zunächst mit einer Beschreibung der Sehenswürdigkeiten, die einen erwarten, danach geht es ins Detail und der Autor nimmt einen mit auf einen Spaziergang durch die einzelnen Viertel der Hansestadt.

Hinzu kommt bei jeder Tour eine hilfreiche Karte, in der der Stadtspaziergang rot hinterlegt ist. Sehr gut gelungen sind die „Praktischen Infos“, die sich am Ende jeder Tour befinden. Dort zeigt der Autor beispielsweise auf, wo es geführte Touren, nette Restaurants und Cafés sowie Shopping Möglichkeiten gibt. Hier muss ich sagen, dass es ihm nicht nur bei den Restaurants und Cafés besonders gut gelungen ist, neben den üblichen Klassikern auch individuelle und kleine „Perlen“ aufzuzeigen, sondern auch bei den Shopping Möglichkeiten kleinere individuelle Geschäfte vorzustellen, die vermutlich vielen Hamburgern noch nicht einmal bekannt sind.

 

Ausflüge

Wer mehr als zwei Tage in der schönsten Stadt der Welt verbringt, der hat meist alle Sightseeing-Klassiker hinter sich und möchte vielleicht nun ein paar Ausflüge in nicht ganz so touristisch überlaufende, deshalb aber nicht minder schöne Ecken Hamburg unternehmen. Hier stellt der Autor Ziele außerhalb des Zentrum wie den Hagenbecks Tierpark, den Ohlsdorfer Friedhof, die Schiffsbegrüßungsanlage Willkomm Höft oder das ehemalige Konzentrationslager Neuengamme vor.

Freidhof-Ohlsdorf-Hamburg

Ausflug zum größten Parkfriedhof der Welt in Hamburg-Ohlsdorf

 

Zum Nachlesen und Nachschlagen

Ganze 77 Seiten bietet der Hamburg City Guide Reiseführer im letzten Teil des Buches zum Nachlesen und Nachschlagen. Wurde in den vorherigen Kapiteln und einzelnen Touren schon auf die Stadtgeschichte oder auf kulturelle Besonderheiten eingegangen, wo es passte, so kann man sein Wissen hier noch vertiefen. Dabei schlägt der Autor einen weiten Bogen, beginnend mit der Stadtgeschichte, über kulturelle Veranstaltungen bis hin zu Tipps wie man Hamburg mit Kindern erleben kann und sogar einen kleinen Kapitel „Hamburg (fast) umsonst“ mit jede Menge Tipps zum kostenlosen oder kostengünstigen erleben der Stadt. Weiter geht es hier mit Tipps zu Übernachtungsmöglichkeiten, sowie Museen und Restaurants der Hansestadt. Alleine die Übernachtungstipps reichen schon über 11 Seiten und zeigen in fast allen Stadtvierteln günstige, individuelle aber auch luxuriöse Schlafmöglichkeiten auf.

 

Für wen ist dieser Reiseführer?

Wie der Verlag schon schreibt, „so viel Handgepäck muss sein“ würde ich den Reiseführer jedem empfehlen, der einen längeren Aufenthalt in Hamburg plant, z.B. ein verlängertes Wochenende oder länger. Wer vielleicht geschäftlich unterwegs ist, oder nur eine kurze Zeitspanne hat um die Stadt zu entdecken, der ist vermutlich mit einer leichteren Version besser dran. Allerdings muss ich gestehen, dass es mir selbst bei sehr kurzen Aufenthalten in einer Stadt immer wichtig ist, einen guten und ausführlichen Reiseführer dabei zu haben, als einen der mir nur oberflächliche Informationen bietet. So stehe ich ganz hinter dem Satz „so viel Handgepäck muss sein“!

Für alle, die sowohl auf die Sightseeing-Klassiker nicht verzichten wollen, aber auch gerne mal abseits der Touristenmassen unterwegs sind, ist der Hamburg-Reiseführer ein idealer Begleiter.

 

Bewertung

Reiseführer-Hamburg

Hamburg im Kasten bietet Insiderwissen

 

Mit dem Hamburg Reiseführer vom Michael Müller Verlag hat man einen kompakten, aber super ausführlichen Begleiter für seinen Städtetrip an der Hand. Besonders gut gefallen haben mir die farblich hinterlegten „Hamburg im Kasten“ Abschnitte, in denen der Autor immer wieder kleine Geschichten und Anekdoten einfließen lässt, die man sonst vermutlich nur auf einer guten Stadtführung oder nach mühsamen recherchieren im Internet finden würde.

Sehr sympathisch finde ich, dass der Autor auch mal „Butter bei die Fische“ (Norddeutsche Redewendung) redet und auch mal erwähnt, warum er kein Fan von klassischen Hafenrundfahrten ist und warum sich dieses oder jenes Museum vielleicht nur für Fans der Sache an sich eignet.

Genau das macht den City Guide Hamburg zu einer nordisch erfrischenden und unterhaltsamen Lektüre, die einem vielleicht schon die Vorbereitung auf den nächsten Städtetrip nach Hamburg versüßt.

Kein Wunder also, dass der Hamburg Reiseführer vom Michael Müller Verlag mit dem ITB BuchAward 2019 ausgezeichnet wird.

 

Die besondere Zugabe

Für alle Fans des Digitalen: es gibt die Reiseführer auch als App, verknüpft mit einem E-Book. Dort sind z.B. alle Adressen und Sehenswürdigkeiten aus dem Buch in Offline-Karten verortet. Diese Version ist allerdings kostenpflichtig.

Gratis ist dafür die mmtravel Web-App des Michael Müller Verlages mit der du 30 Städte weltweit (natürlich auch Hamburg) erkunden kannst.

Hier kannst Du den Hamburg Reiseführer vom Michael Müller Verlag* erwerben.

Dieser Link ist ein Affiliate Link. Wenn Du einen Affiliate Link auf meiner Website zum Kauf dieses Produktes benutzt, erhalte ich dafür eine kleine Provision. Für dich als Käufer bzw. Käuferin ändert sich gar nichts. Es wird auch nichts teurer, versprochen.

** Dieser Reiseführer wurde mir freundlicher Weise vom Michael Müller Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

 

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, teile ihn gerne!

Das könnte Dir noch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar