Fremdgelesen

Fremdgelesen – März

Reiseblogs

Der März ist schon wieder um, und daher wird es schon wieder Zeit für eine neue Ausgabe von „Fremdgelesen“. Diesmal geht es nach Mexiko, Wien, Berlin, Italien und zu den runden Klosterkirchen nach Äthiopien!

Viel Spaß!

Fremdgelesen bei – MS Welltravel

Meine Hamburger Reiseblogger-Kollegin Marina war in Mexiko unterwegs und hat sich u.a. auf meinen „Heimat-Vulkan“ Nevado de Toluca begeben. Ich kenne ehrlich gesagt kaum Touristen, die sich diese Ecke näher anschauen, deshalb habe ich umso mehr Fernweh nach Mexiko bekommen, da ich in Toluca gelebt und gearbeitet habe. Auch hat sie meine Lieblings Ausgrabungsstätte Teotihuacán besucht und sogar Cacaxtla und Cholula in Puebla und hat tolle Tipps für Dich in ihrem Artikel „Mexiko City Sehenswürdigkeiten, Vulkanwanderung und Pyramiden“ mitgebracht. Jetzt würde ich am liebsten gleich wieder meine Flüge buchen.

 

Fremdgelesen bei – Julie en Voyage

Julia alias Julie en Voyage war in ihrer Wahlheimat Wien im Prunksaal der Österreichischen Nationalbibilothek und ist aus dem Staunen nicht mehr heraus gekommen. Das dieser besondere Ort nicht nur etwas für Bibliophile ist, sondern auch alle Architektur-, Kunst und Geschichtsinteressierte in ihren Bann zieht, zeigt sie in ihrem Artikel „Highlights in Wien: der Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek“. Also ich weiß auf jeden Fall schon, was ich mir bei meinem nächsten Besuch in Wien anschauen werde.

Wien

© Österreichische Nationalbibliothek

 

Fremdgelesen bei – Road-Traveller

Lisa und Marco nehmen uns mit in einen Atomschutzbunker in Berlin und erklären warum es wohl besser war, dass der Ernstfall nie eingetreten ist, und hoffentlich auch nicht wird. So ein Bunker ist ja eh schon mal nichts für Menschen mit Klaustrophobie, aber als ich die Geschichte so las, dachte ich irgendwann, dass man in einem Ernstfall draußen wohl besser aufgehoben wäre. Warum dem so ist, das lest ihr im Artikel „Ein Atomschutzbunker in Berlin – Warum der Ernstfall niemals hätte eintreten dürfen“ .

Berlin

 

Fremdgelesen bei – Reisepsycho

Barbara hat sich ein ganz tolles Projekt, wie ich finde, vorgenommen. Sie reist auf Goethes Spuren durch Italien! In ihrem Artikel „Valle di Santa Lucia in Torbole – Historisch wandern am Gardasee“ zeigt sie uns nicht nur einen schönen Wanderweg auf den Spuren des großen Schriftstellers, sondern nimmt uns auch mit ins 15. Jahrhundert zur Schlacht der Venezianer und Mailänder auf dem Gardasee.

Italien

Fremdgelesen bei der – Reisebloggerin

Gudrun war in Äthiopien unterwegs und hat nicht nur beeindruckende Fotos im Gepäck, sondern auch spannende Geschichten rund um den Tana-See und seine Klosterkirchen. Sie nimmt uns mit zu den typischen Rundkirchen Äthiopiens und erzählt uns, warum z.B. in jeder Kirche eine Kopie der Bundeslade zu finden ist.

Äthiopien


Du möchtest keine Ausgabe von „Fremdgelesen“ mehr verpassen?
Trage Dich einfach in meinen Newsletter ein!

Das könnte Dir noch gefallen

1 Kommentar

  • Antworten
    Lena
    6. April 2018 an 14:32

    Danke fürs Umschauen! Besonders der Bunker-Artikel ist ja der Hammer!

  • Hinterlasse ein Kommentar