Deutschland Reiseprodukte / Gadgets

Die Thüringen Card: Lohnt sich der Kauf?

Thueringen

(ᴡᴇʀʙᴜɴɢ)*

Viele Städte und Bundesländer bieten solche Karten an, die für einen bestimmten Zeitraum, z.B. 2, 3 oder 5 Tage gekauft werden können, und Vergünstigungen bei Museen, Restaurants oder anderen Sehenswürdigkeiten versprechen. Häufig muss man schon ein straffes Sightseeing Programm absolvieren, damit sich der Preis der Karte rentiert.

Wir haben im September einen kleinen Roadtrip mit Baby durch Thüringen gemacht und haben die Thüringen Card für 3 Tage ausführlich getestet. Sie hat natürlich den Vorteil, dass sie für eine ganze Region und nicht nur für eine einzelne Stadt gilt. Dafür ist sie mit 39 € pro Karte für 3 Tage auch nicht ganz billig, allerdings ist der Eintritt bei den meisten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten im Land Thüringen mit der Karte kostenfrei! Ob sie sich dennoch gelohnt hat, und wir sie bei einem neuen Trip wieder bestellen würden, werde ich Dir hier verraten.

 

Allgemeine Informationen über die Thüringen Card

Thüringen Card 2018
Preise:
24 Stunden: Erwachsene 19,00€, Kinder 14,00€

3 Tage in 365: Erwachsene 39,00€, Kinder 26,00€

6 Tage in 365: Erwachsene 59,00€, Kinder 37,00€

Die Thüringen Card gilt immer vom 01.01.-31.12. eines Jahres

Die Kinderpreise gelten für Kinder von 5-14 Jahren in Verbindung mit einer Erwachsenenkarte. Kinder unter 5 Jahren haben kostenfreien Eintritt!

Mit der Thüringen Card hast Du bei über 200 Sehenswürdigkeiten, Museen und Ausstellungen freien oder ermäßigten Eintritt.

Thüringen Card mobil-Ticket
Das Ticket ist an einem frei wählbaren Tag gültig und automatisch bei einer Thüringen Card „3 in 365“ oder „6 in 365“ dabei.
Es gilt für zahlreiche Nahverkehrszüge, Busse und Strassenbahnen in ganz Thüringen.

Im Folgenden zeige ich dir, was Du alles in 3 Tagen in Thüringen unternehmen kannst und wieviel Du mit der Thüringen Card sparen kannst.

 

1 . Tag in Thüringen:
Wartburg und Baumkronenpfad Nationalpark Hainich

© Wartburg-Stiftung Eisenach

 

Ein Besuch der Wartburg stand schon ewig auf meiner Wunschliste! Nicht nur, weil sie UNESCO Weltkulturerbe ist, sondern weil sie mich einfach als Bauwerk mit ihrer über 900 jährigen Geschichte fasziniert. Illustre Gestalten wie die heilige Elisabeth oder Martin Luther, der als „Junker Jörg“ eine Zeit auf der Burg lebte und hier das Neue Testament ins Deutsche übersetzte, aber natürlich auch Goethe, der einem in Thüringen fast überall begegnet, prägten ihre Geschichte. Umso trauriger war ich dann aber, dass unser kleiner Minireiseblogger ausgerechnet an dem Tag so gar keine Lust hatte sich eine Burg anzuschauen. Nach fast einer Stunde „Kampf“ haben wir dann aufgegeben. Mit Kindern ist das so, daran muss ich mich auch noch gewöhnen. Aber ich bin sicher, dass die Burg auch in ein paar Jahren noch steht und so haben wir einen Grund mehr, noch einmal nach Thüringen zurückzukehren.

Wartburg
Eintrittsgelder (Preise pro Erwachsener)

Burgführung und Museum: 10,00 €
Kinder unter 6 J. frei

Nur Museum: 6,00€
Kinder unter 6 J. frei
Mit der Thüringen Card ist der Eintritt frei.

Ersparnis pro Person: 10,00€

UNESCO-Hainich-Nationalpark

Baumkronenpfad

Auf dem Baumkronenpfad im Nationalpark Hainich kannst Du auf ca. 10m Höhe in den Baumwipfeln spazieren gehen. Der Nationalpark Hainich ist nicht nur Deutschlands größtes zusammenhängendes Laubwaldgebiet, er gehört auch z.B. mit dem Buchenwald auf Rügen (Königstuhl), zum UNESCO Weltnaturerbe. Das tolle ist, dass Du auch mit Rollstuhl oder Kinderwagen dort oben entlang fahren kannst. Auf den rund 40m hohen Aussichtsturm musst Du allerdings die Treppen benutzen. Von dort oben hat man einen unglaublich weiten Ausblick über das gesamte Waldgebiet und die Landschaft drum herum. In regelmäßigen Abständen gibt es Infotafeln, die über die verschiedenen Pflanzen- und Tierarten im Wald aufklären. In der Tat ist es hier oben schon sehr beeindruckend und ich habe die Bäume und den Wald ganz anders wahrgenommen.

Unten, beim Eingang in den Park, gibt es noch die „Wurzelhöhle“, in er man die Unterwelt der Bäume erkunden kann und eine interaktive Erlebniswelt im Nationalparkzentrum. Für den Besuch des Nationalparkzentrums und des Baumkronenpfades sollte man schon mehrere Stunden einplanen.

Nationalpark Hainich Baumkronenpfad

Adresse:
Thiemsburg 1, 99947 Schönstedt

Apr.-Okt. tgl. 10-19 Uhr
Nov./Dez./März tgl. 10-19 Uhr

Eintrittsgelder (Preise pro Erwachsener) inkl. Erlebniswelten:
Erwachsene 11,00 €
ermäßigt 8,50 €
Kinder ab 13 J. 3,50€
Kinder 6-12 J. 1,00 €
Familien 21,00 €

mit der Thüringen Card freier Eintritt

Ersparnis pro Person: 11,00 €

 

2. Tag in Thüringen:
Goethe und Schiller in Weimar

Stadtfuehrung-Weimar

An unserem ersten Tag in Weimar haben wir uns gleich bei der Touristen Information am Marktplatz den itour City Guide geholt. Mit diesem kleinen Gerät führen Dich Goethe und Schiller vier Stunden lang durch ihre Stadt und erzählen Anekdoten und Geschichten aus ihrem Leben. So kannst Du zwischendurch auch noch einmal Pause machen und so lange an einem Ort verweilen wie Du möchtest und bist nicht auf eine Gruppe angewiesen.

Weimar-Klassisches-Ensemble

In dem wunderschönen Park an der Ilm befinden sich gleich mehrere Sehenswürdigkeiten, die auch zu dem Ensemble Klassisches Weimar gehören. So z.B. liegt Goethes Gartenhaus, angeschmiegt an einen bewaldeten Hang, nur ca. 10 Minuten Fussweg vom Weimaraner Stadtschloss entfernt. Von 1776 bis 1782 diente das Haus Goethe als Wohn- und Arbeitsstätte. Übrigens, so erzählte mir Goethe höchst persönlich, habe er maßgebend an der Errichtung des Landschaftsparkes an der Ilm mitgewirkt, über das Flüsschen Ilm ließ er eine Brücke bauen, damit er trockenen Fußes zu seinem Haus kam. Allerdings auch ein großes Tor, um all zu neugierige Besucher fernzuhalten.

Weimar-Klassisches-Ensemble

Etwas weiter, vorbei am Haus am Horn, dem Musterhaus des Bauhauses, geht es in Richtung Römisches Haus. Irgendwie wirkt es komisch hier, mit seinem antiken Aussehen und dem ionischen Säulenvorbau. Es war das Gartenhaus und der Rückzugsort des damaligen Herzogs Carl August. Man merkt hier sehr deutlich, dass Goethe seine Inspiration hierzu auf seiner großen Italien Reise fand. Im Inneren gibt es eine interessante Ausstellung zur Geschichte des Parkes an der Ilm.

Weimar-Klassisches-Ensemble

Zurück im Zentrum der Altstadt von Weimar geht es zu Schillers Wohnhaus und dem angeschlossenen Museum. Schiller kaufte das Haus 1802, und ließ es völlig umbauen. In der zweiten Etage wohnte und arbeitete er bis 1826. Auf jeden Fall war Schiller hier sehr erfolgreich, denn er beendete in diesem Haus seine berühmten Werke „Wilhelm Tell“ und „die Braut von Medina“. Hier kannst Du ganz in die Zeit Schillers eintauchen und den Alltag der damaligen Zeit miterleben.

2. Tag Weimar
Eintrittsgelder (Preise pro Erwachsener)

itour city Guide: 8,00 € für 4 Stunden, mit Thüringen Card frei
Goethes Gartenhaus: 6,50 €, mit Thüringen Card frei
Römisches Haus: 4,50 €, mit Thüringen Card frei
Schillers Wohnhaus und Schiller-Museum: 8,00 €, mit Thüringen Card frei

Ersparnis pro Person insgesamt: 27,00€

 

3. Tag in Thüringen
Herzogin Anna Amalia Bibliothek Weimar

Rokokosaal in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek © Klassik Stiftung Weimar, Foto: Maik Schuck

Rokokosaal in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek © Klassik Stiftung Weimar, Foto: Maik Schuck

 

Ich persönlich könnte ja in einer Bibliothek wohnen, denn ich liebe den Duft der alten Bücher! Die Herzogin Anna Amalia Bibliothek gehört zu den bekanntesten Bibliotheken Deutschlands und man findet in ihr Werke vom 9. bis ins 21. Jahrhundert. Traurige Berühmtheit erlangte die Bibliothek durch einen Brand im Jahre 2004 bei dem ca. 50.000 Werke unwiderruflich verloren gingen. Das Herzstück der Bibliothek ist der Rokokosaal. Ist er nicht traumhaft?

Wenn Du die Bibliothek besuchen möchtest, dann solltest Du das fest einplanen, denn die Besucheranzahl für den berühmten Rokokosaal ist pro Tag auf 290 Personen limitiert und nur zu festen Zeiten möglich! Eintrittskarten können aber über die Besucherinformation vorbestellt werden.

Herzogin Anna Amalia Bibliothek

Eintrittsgelder (Preise pro Erwachsener)
Erwachsene: 8,00 €
ermäßigt: 6,50 €
Schüler (16-20 J.) 3,00 €
Kinder unter 16 J. frei

Rokokosaal (Einzelbesucher)
Di-So 09:30 Uhr – 14:30 Uhr

Hier gibt es mit der Thüringen Card leider keine Ermäßigungen oder freien Eintritt!

 

Zwei Tage sollte man schon als Minimum in der schönen Stadt Weimar bleiben. Wir wären gerne noch einen dritten ganzen Tag geblieben, da die Zeit alles in Ruhe zu sehen nicht ausreichte. Aber wir kommen garantiert wieder.

 

Bewertung der Thüringen Card

Hätten wir es geschafft die Wartburg noch zu besuchen, hätte sich das Ticket für uns absolut gelohnt. Für Familien mit Baby würde ich es vermutlich nicht empfehlen, da das Reisen mit so einem Wurm ja doch meist unberechenbar bleibt. Sind die Kinder etwas größer, oder ist man ohne Kids unterwegs und somit komplett frei, würde ich den Kauf sofort empfehlen, wenn man sich die Sehenswürdigkeiten auch von innen anschaut!

Die von uns in drei Tagen besuchten Sehenswürdigkeiten würden (ohne Thüringen Card) einen Eintrittspreis von insgesamt 46,00 € haben. Mit der Karte hätten wir 38,00 € p.P. gespart*. Bei einem Preis von 39,00 € für die 3 Tageskarte macht das also 1,00 € minus. Hätte der geplante Besuch der Wartburg geklappt, dann hätten wir den vollständigen Preis der Thüringen Card wieder heraus bekommen!

Ich würde die Thüringen Card auf jeden Fall empfehlen, da sie für ein ganzes Bundesland gilt und für sehr viele Attraktionen feien Eintritt bietet.


*Offenlegung: Wir haben die Thüringen Card von der Thüringer Tourismus GmbH zur Verfügung gestellt bekommen. Unsere Meinung ist wie immer die eigene.

 

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, teile ihn gerne!

Das könnte Dir noch gefallen

3 Kommentare

  • Antworten
    Selda
    2. Dezember 2018 an 15:30

    Toller Artikel!! Kommt mir sehr gelegen, da Weimar nächstes Jahr von uns bereist wird. Da wäre die Thüringen Card vielleicht von Vorteil. Auf die Herzogin Anna Amalia Bibliothek freue ich mich sehr. Und auf alles andere natürlich auch.
    Liebe Grüße, Selda

    • Antworten
      Miriam
      2. Dezember 2018 an 16:02

      Hallo Selda, in den nächsten Tagen geht noch ein Artikel speziell zu Weimar online. Die Stadt ist wirklich super schön!
      Lg Miriam

  • Antworten
    Auszeitgeniesser
    26. November 2018 an 11:37

    Ich finde es wunderbar, wenn man persönliche Erfahrungen mit Karte machen kann. Denn vor Ort alles durchzurechnen ist doch mühsam. Somit kauft man des Öfteren etwas, was sich bei näherer Betrachtung vielleicht als Zeitersparnis aber nicht zwingend Kostenersparnis herausstellt.
    Lust auf Thüringen macht der Artikel aber in jedem Fall.
    Also dann, geht es kommendes Jahr für das https://wellspa-portal.de mal wieder auf große Deutschlandtour.
    Viele Grüße, Katja

  • Hinterlasse ein Kommentar