Dänemark Reisen mit Kind

Familienurlaub in Dänemark: die besten Aktivitäten mit Kindern

Familienurlaub in Dänemark steht an. Diesmal werden wir Jütland mit dem Wohnmobil erkunden. Dänemark ist ja eh ein sehr kinderfreundliches Land, doch wo ist es am schönsten für Kinder? Was kann man wo alles unternehmen, so das keine Langeweile aufkommt? Welche Strände eignen sich besonders zum planschen und schwimmen und was kannst Du unternehmen wenn es mal regnet.

Hier bekommst Du (nach unserem Urlaub) nicht nur meine persönlichen Tipps, sondern auch eine Sammlung toller Highlights andere Reiseblogger präsentiert.

 

Als Hamburgerin und jetzt „Neu-Schleswig-Holsteinerin“ war und ist Dänemark als Urlaubsland nur einen Katzensprung entfernt. Ich weiß schon gar nicht mehr viele Urlaube ich als Kind mit meinen Eltern und Großeltern in Dänemark verbracht habe, aber es waren sehr viele. Meist war es immer der gleiche Ort und oft immer dasselbe Ferienhaus am Ringkoebing Fjord. Langweilig war es aber nie.

Für die Vermietung von Ferienhäusern in Dänemark hast Du zahlreiche Anbieter zur Auswahl. Eine gute Übersicht bekommst Du auf der Seite von visitdenmark.de.

Ein paar echt tolle hyggelige Häuser für Familien zeige ich Dir in meinem Artikel Dänemark mit Familie und Kind – so findest Du das richtige Ferienhaus.

 

Anreise zu deinem Familienurlaub in Dänemark

Aus dem nördlichen Deutschland reist Du am besten mit dem Auto an. Von Hamburg aus bist Du über die A7 in 1 Stunde 45 Minuten an der dänischen Grenze. Mit der Deutschen Bahn erreichst Du Kopenhagen von Hamburg aus in gut 4 Stunden 30 Minuten. Für alle, die aus dem südlichen Deutschland bzw. den angrenzen Nachbarländern anreisen, ist die Flugverbindung nach Kopenhagen der schnellste Weg.

 

Wo ist es in Dänemark am schönsten mit Kindern?

Dänemark ist Kinderland, das kann man getrost so sagen, denn die Dänen sind ausgesprochen kinderfreundlich. In den Tourismuszentren finden sich nicht nur wunderschön gelegene Ferienhäuser in Strandnähe, sondern auch zahlreiche Angebote für Aktivitäten und Unternehmungen für die ganze Familie.

Da Dänemark sowohl von der Nordsee, als auch von der Ostsee umgeben ist, findest Du überall wunderbare Strände zum Drachen steigen lassen, Sandburgen bauen, Bernstein suchen und baden.

Jütland ist sehr schmal, und somit erreichst Du mit dem Auto in 1,5 Stunden die gegenüberliegende Nord- oder Ostseeküste. Das Meer ist also niemals weit entfernt. Auch im Landesinneren hat Dänemark mit Jütland und den zahlreichen Insel allerhand zu bieten, so dass bei Familien keine Langeweile aufkommt.

 

Dänemark Nordseeküste mit Kindern

Die Nordseeküste mit seinem Wattenmeer, welches zum UNESCO Weltnaturerbe ernannt wurde, steht bei uns auch hoch im Kurs, denn es gibt doch nichts schöneres als den Sand und Schlick des Meeresbodens unter den Füßen zu spüren. Da der Lütte schon jetzt ein wahrer Naturforscher ist, wird er seine wahre Freude im Wattenmeer haben.

 

Die Insel Rømø mit Kindern

Traumhafter Sandstrand auf der Insel Rømø ©Mit Kind im Rucksack

 

Rømø- die südlichste Wattenmeerinsel in Dänemark, ein Paradies für Familien. Schon mit meinen Eltern bin ich oft auf diese Insel im dänischen Wattenmeer in den Urlaub gefahren und dann auch mit der eigenen Familie und ich habe sie immer als wunderbaren Ort für Familien mit Kindern empfunden.

Natur pur, ob der Wald und Heide im Inselinneren, die wunderbaren Sandstrände oder der Hafen, wo man mit der Fähre nach Sylt fahren kann. Einfach immer gibt es was zu erleben. Ob Drachensteigen am Strand, der bei Niedrigwasser 4 km breit ist oder Fahrrad fahren, spazieren gehen, reiten oder im Naturcenter Tønnisgård etwas über das Wattenmeer und die Insel lernen und erfahren.

Diese Ruhe der Insel mit den vielen Möglichkeiten die Natur im Wattenmeer zu erleben und zu genießen macht sie für mich zu einer idealen Insel für Familien, sie ist eigentlich für alle Altersstufen geeignet, wir waren schon mit Baby dort und auch mit Teenagern und nie wurde es uns langweilig.

Vor allem das Drachensteigen am Strand in Lakolk fanden wir immer Klasse und spannend. Eine Wattwanderung sollte auch auf dem Programm stehen wenn man die Insel besucht.

Auch Dänemarks älteste und kleinste Schule ist auf Rømø zu finden.

Mit Kind im Rucksack

Ina und Nico sind nach 13 Jahren in Norwegen nun wieder zurück in Deutschland und schreiben auf ihrem Blog (www.mitkindimrucksack.de) über ihre Reisen mit 4 Kindern, vor allem in Europa. Zudem sind die beiden richtige InterRail-Fans.

 

Zu Besuch bei den Wikingern: das Ribe VikingeCenter

Ribe-VikingeCenter-Daenemark

Freilichtmuseum Ribe VikingeCenter ©People Abroad

 

Das Ribe VikingeCenter ist ein Freilichtmuseum rund 2 km südlich von Ribe. Hier kann man sich auf eine Zeitreise 1000 Jahre zurück begeben und landet quasi direkt in der Wikingerzeit.

Daenemark-Wikinger

Zeitreise in die Wikingerzeit ©People Abroad

 

Zu entdecken gibt es den Wikingerschatz, die Wikingerküche, das Bogenschießen sowie weitere spannende Aktivitäten. Dazu gehören auch das Schnitzen und das Prägen der Ripa-Münze. Kriegertraining gibt´s übrigens auch, für Kinder zwischen 7 und 13 Jahren. Kunsthandwerker in traditioneller Kleidung geben Einblicke in das traditionelle Brauchtum dieser Zeit. Zudem lernen Besucher etwas über die Verwendung von Naturmaterialien, Pflanzen und Heilkräutern.

In dem Wikingerdorf wird altes Wissen und Handwerkskunst lebendig gehalten. Es ist ein tolles Ausflugsziel für Familien, für Kinder aller Altersstufen wie auch für Erwachsene. Ribe liegt im Südwesten Jütlands und ist die älteste Stadt Dänemarks mit schönen historischen Häusern.

People Abroad

Heiko schreibt auf People Abroad über individual- und Aktivreisen, Wandern, Radfahren, Outdoor-Abenteuer, Städtereisen und Roadtrips als Schwerpunkte. Reiseziele sind Regionen in Deutschland, Europa und Länder auf anderen Kontinenten.

 

Bernsteinsafari bei Hvide Sande

Bernstein sammeln am Strand ©Takly on tour

 

Bernsteine am Strand in Dänemark finden, geht das? Aber klar!

Bei unserem Besuch in Hvide Sande, an der dänischen Westküste, haben wir eine Bernsteinsafari mitgemacht und viel über die gelben Schmucksteine gelernt. Aber nicht nur das, wir durften sie sogar suchen. Besonders verbreitet sind sie nämlich tatsächlich an der Ostsee.

Zunächst ging es mit einem Traktor samt Planwagen vom Zentrum in Hvide Sande zum Strand. Hier bekamen wir eine kleine Bernsteinkunde. Wir erfuhren wie und woran man die Steine erkennt als auch wo und wann man sie am besten findet. Anschließend durften wir in einem eingegrenzten Bereich – vorab versteckte – Bernsteine suchen. Es glich ein bisschen einer Schatzsuche, was nicht nur den Kindern großen Spaß machte. Die Natursafari ist etwas für die ganze Familie. Auch der anschließende Test, ob die gefundenen, orangegelben Steine wirklich Bernstein ist, war ein toller Spaß mit einem kleinen Spannungsfaktor.

Das Gold des Meeres – Bernstein ©Takly on tour

 

Wir empfanden die Amber Safari als sehr unterhaltsam und informativ. Die Kids hatten Spaß beim Suchen und Finden der Steine und wir durften die Bernsteine sogar als Andenken mit nach Hause nehmen. Die Bernsteinsafari dauert etwa 1,5 Stunden und ist aus meiner Sicht für Kinder ab 3 Jahren interessant.

Hier findest du weitere Einblicke in die Bernsteinsafari und weitere, tolle Ausflugsziele in und um Hvide Sande.

Takly on tour

Tanja schreibt auf Takly on tour über ihre Leidenschaften Reisen, Camping und seitdem ihre Tochter auf der Welt ist auch über das Thema Reisen mit Kind. Du findest auf ihrem Blog Informationen, Planungshilfen und ganz viel Inspirationen für die nächste Reise.

 

Legoland in Billund – Traumurlaub für kleine Baumeister

Legoland-Daenemark-Billund

Paradies für kleine Bauherren- Legoland in Billund ©Familienreisefieber

 

Das Legoland in Billund ist vermutlich ein langgehegter Traum eines jeden Kindes und auch der meisten Erwachsenen. Ein ganzer Ferienpark, der sich nur um die beliebten Klemmbausteine dreht, in denen Fahrgeschäfte zumindest zum Teil daraus gebaut wurden und es überall Lego gibt.

Bei einem Besuch im Freizeitpark können Kids ihre Legohelden live sehen und spannende Fantasiewelten wie Ninjago in der Realität entdecken. Uns gefiel beim Besuch besonders die Duplo Welt für die ganz Kleinen und das Gespensterhaus.

Highlight an warmen Tagen sind die Piratenboote. Von dort kann man die Passanten mit Wasser beschießen. Aber Achtung, denn dort stehen auch Wasserkanonen, so dass die Menschen zurückschießen können und im Nu tolle Wasserschlachten entstehen. Beliebt sind auch die Feuerwehrautos. Als Familie müsst ihr ein Feuer löschen, die Eltern pumpen, die Kinder löschen. Das alles geht gegen die Zeit und gegen andere Teams. Die Aufregung ist groß und es bringt einen Megaspaß.

Insgesamt richtet sich das Legoland an Familien mit Kindern bis etwa 14 Jahren. Es gibt bereits Spielemöglichkeiten für Kids ab 2 Jahren und auch viele Fahrgeschäfte für kleinere Kinder. Ältere haben Spaß an den Achterbahnen. Toll fanden wir, dass in den Wartebereichen oft Tische mit Lego zum Bauen stehen, damit die Wartezeit nicht so lang wird.

Das Legoland ist ein spannendes Ausflugsziel und gehört bei einer Dänemarkreise für uns zum Pflichtprogramm.

Familienreisefieber

Nina schreibt auf Familienreisefieber spannende Erlebnisberichte, stellt Urlaubsdestinationen und Ausflugsziele vor und inspiriert mit Ideen für kleine Ferien vom Familienalltag. Viele weitere Ideen zu spannenden Ausflugszielen in Dänemark und dem Rest der Welt gibt es hier: Familienreisefieber.

 

Von Hirtshals nach Skagen 

©Kuchenerbse

 

Die Region rund um Hirtshals und Skagen ist ein wunderbares Reiseziel für Familien. Tatsächlich stecken da über 40 Jahre Erfahrungswerte drin! Skagen, das Sylt des hohen Nordens genannt, ist prima per pedes zu erkunden. Hafen und Innenstadt trennen ca. 15 Minuten Fußmarsch. Wer nicht laufen will, nimmt den Museumsbus.

Skagen quillt über vor Sehenswürdigkeiten und Museen, einige Tipps liste ich euch hier auf. Wer genug vom Stadtbummel hat, darf die Seele baumeln lassen oder Sandburgen bauen: An den weißen Sandstränden Nordjütlands. Ich verrate euch etwas: Zwischen Skagen und Hirtshals findet ihr tolle Strände.

Wer es ruhiger mag, fährt von Skagen nach Aalbaek, isst dort ein Eis und genießt den Ostseestrand. Windig könnte es gelegentlich sein. Da hält das Strandzelt vom Discounter nicht, für euch getestet.

Das Schöne an Nordjütland ist ja, dass für jedes Alter was dabei ist. Baden geht immer, und Dünen wandern macht irren Spaß: Bergauf, bergab, mit Blick aufs Meer. Und das Eis ist einfach zu lecker! Das gibt es in… Nein, wird nicht verraten.

Wer zur Nebensaison dorthin fährt, darf sich übrigens über günstige Preise freuen – nicht nur für Ferienhäuser, sondern auch in Klamottengeschäften. Übrigens: Von Hirtshals fährt auch regelmäßig die Fähre nach Norwegen! Aber wer will Nordjütland schon verlassen, wo es doch so schön dort ist!

Meine Tipps für Familien mit Kindern jeden Alters in Nordjütland:

  • Sandormen (Traktor mit Hänger) fahren in Greenen/Skagen (Ostsee-Nordsee)
  • Rabjerg Mile bei Skagen
  • Besuch der Bolcheriet (Bonbonherstellung) in Skagen
  • Kystmuseet in Skagen (Freilichtmuseum)
  • Ein Bummel durch die Innenstadt in Skagen
  • Krabben essen am Hafen in Skagen
  • Adlerreservat bei Tversted (Adlerwelt mit Vogelshow)
  • Ozeanarium Hirtshals (Aquarium)
  • Keramik-Café in Tuen (mit Spielplatz außen und Spielecke innen)
  • Tagesausflug: Palmenstrand von Frederikshavn (ja, echte Palmen!)
  • Kanufahren auf der Uggerby bei Tversted

Auf meinem Blog findet ihr noch mehr Ausflugstipps für die Region.

Kuchenerbse

Victoria schreibt auf ihrem Blog Kuchenerbse über das Familienchaos und das Reisen. Im Herzen ist sie Dänin mit einer Liebe zu Lakritzeis.

 

Dänische Ostseeküste mit Kindern

Nordjütland

Hafen von Hou ©Küstenkidsunterwegs

 

Wir Küstenkinder haben letztes Jahr etwas Neues gewagt: In Nordjütland sind wir mal nicht an die Nordsee, sondern an die Ostsee gefahren. Das hat sich total gelohnt!  Denn die Ostseeküste ist wunderschön: Sanfte Dünen, traumhafte Sandstrände, an denen es kinderfreundlich flach ins Wasser geht, malerische Hafenstädte, schöne kleine Küstenwälder und spannende Ausflugsziele.

Ein toller Ausflugstipp für Familien ist die Hafenstadt Hou. Zum einen lädt der Hafen selbst zum Bummeln ein, zum anderen befindet sich an dessen Kopfseite auch ein Spielplatz mit gut gepflegten Spielgeräten. Und es kommt noch besser: Gleich neben dem Hafen steht ein hölzerner Aussichtsturm, auf den unsere Kids begeistert hinauf gestürmt sind. Von dort aus ist es nur ein kurzer Weg durch die nordseegleichen Dünen zu einem herrlichen Sandstrand.

Spielplatz am Hafen von Hou ©Küstenkidsunterwegs

 

An einem Regentag lohnt sich ein Ausflug in das kleine Museum von Hals, in dem anschaulich die Geschichte des Fischerortes und der Region Limfjord dargestellt wird. Wenn Ihr mehr Zeit habt, könnt Ihr auch nach Aalborg fahren, denn dort gibt es im Museum „Kunsten“ eine eigene Abteilung für Familien mit Kindern, in der sie Kunst kreativ und interaktiv erfahren können. Wenn Ihr gerne auch bei Regen rausgeht, empfehle ich Euch den Märchenpfad im Wald von Dronninglund, dem Dronninglund skov. Der ist natürlich auch bei schönem Wetter ein Erlebnis, ebenso wie der kunterbunte Spielplatz im Zentrum von Dronninglund selbst.

Generell würde ich diese Ausflugsziele für Kinder ab drei Jahren empfehlen, wobei Ihr jüngere Geschwister meist gut in Kinderwagen, Buggy, Tragetuch & Co mitnehmen könnt.

Küstenkidsunterwegs

Auf meinem Blog „Küstenkidsunterwegs“ nehme ich Euch mit auf unsere Reisen, unsere Ausflüge und in unser Familienleben am Meer. Dänemark liebe ich schon seit meiner Kindheit, und dieses Jahr durfte ich mein Dänemark-Buch veröffentlichen. Der „Fettnäpfchenführer Dänemark“ bringt Euch auf amüsante Art und Weise die Do’s & Dont’s, aber auch die Schönheit und die Kultur unseres nördlichen Nachbarlandes näher. 

 

Die Insel Fünen mit Kindern entdecken

 

In der hyggeligen Altstadt von Odense auf Fünen findest Du das Geburtshaus des berühmten Schriftstellers Hans Christian Andersen. Es macht richtig Spass durch die verwinkelten kleinen Kopfsteinpflastergassen mit ihren bunten Häuschen zu laufen. Wer genau hinschaut findet überall Skulpturen, die an die berühmten Märchen des Schriftstellers erinnern. Du brauchst nur den Fußspuren in der Stadt zu folgen.

 

Auf Schloss Egeskov

Das Schloss Egeskov ©My Happy Places

 

Auf der Insel Fünen steht nicht nur eines der bekanntesten Schlösser Dänemarks, sondern auch eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in der ganzen Region. Egeskov gilt als eine der am besten erhaltenen und schönsten Wasserburgen Europas und bietet interessante Erlebnisse für kleine und große Gäste.

Egeskov heißt auf Deutsch übrigens Eichenwald: Der Überlieferung zufolge wurde das Fundament aus Eichen so massiv gebaut, dass dafür ein ganzer Wald gefällt werden musste.

Im Schloss selbst lassen sich Ritterrüstungen und Tigerfelle bestaunen, für Kids dürfte aber vor allem das Programm drumherum spannend sein. Egal ob auf dem Waldspielplatz mit angrenzender Schwebebahn oder beim Tree Top Walking in zehn bis fünfzehn Metern Höhe gibt es hier einiges zu entdecken. Und richtig spannend wird es im Labyrinth im Schlossgarten. Hier ist nämlich die Frage: Wer schafft es schneller zum Ziel, die Kinder oder doch die Erwachsenen?

Gerade für technikbegeisterte Jungs ist auch das zum Schloss Egeskov gehörende Museum toll, in dem der Schlossherr seine ziemlich umfangreiche Sammlung historischer Flugzeuge, Autos und Motorräder zeigt.

My Happy Places

Britta schreibt auf My Happy Places u.a. über die kleinen Abenteuer vor der eigenen Haustüre genau so wie z.B. über Städtetrips in der ganzen Welt. Sie liebt Boutique Hotels und gibt schöne Tipps für nette Cafés und Restaurants.

 

Insel Seeland

Die Stadt Helsingør

Hamlet an jeder Ecke ©Weltwunderer

Wer nach Dänemark reist, der sucht Urlaubsfreuden am Nordseestrand oder Ostseestrand, vielleicht noch City Vibes in Kopenhagen. Aber Dänemark hat noch viel mehr zu bieten – zum Beispiel das Städtchen Helsingör an der dänischen Riviera (!), von Kopenhagen nur eine kurze Zugfahrt entfernt und in Sichtweite der schwedischen Küste (wo der Counterpart Helsingborg liegt).

Klassik-Fans kennen Helsingör natürlich als Schauplatz des weltberühmten Hamlet-Dramas, und dessen Spuren begegnet man in der hübschen historischen Altstadt auch an einigen Ecken. Der „Elsinore Walk“ führt durch viele hyggelige Gässchen und passiert auch einige Wandbilder, die Helsingörs Geschichte sehr kindgerecht präsentieren.

Tatsächlich ging es in Helsingör früher royal zu, das eindrucksvolle Schloss Kronburg von Frederik II. ist UNESCO-Weltkulturerbe (und wurde auf schändliche Weise von den Schweden erobert und geplündert). Eine Führung durch das Schloss lohnt sich wegen der spannenden Geschichten auch mit Kindern sehr!

Neben dem Schloss und der Altstadt ist Helsingör aber auch sehr modern. Das „Museet for Söfart“ für Schifffahrt in einem originalen (aber trockengelegten) Dock des Hafens ist eine unglaublich coole Sache und äußerst besuchenswert. Man kann sich sogar nach echter Seefahrermanier tätowieren lassen!! Am Hafen wartet in der Kulturvaerftet (der Kulturwerft) auch ansonsten jede Menge sehenswerte Kunst und viel Platz zum Herumrennen nach all den Museumsbesuchen.

Wenn ihr also nicht nur Strand und Lakritz-Eis in Dänemark sucht, dann sei dieser Tagestrip von Kopenhagen sehr empfohlen!

Weltwunderer

Jenny und ihre Familie, die Weltwunderer, reisen seit mehr als 10 Jahren rund um die Welt und entdecken Neuseeland oder Japan, aber auch Skandinavien und Slowenien auf eigene Faust.

 

Das Tivoli in Kopenhagen

Tivoli-Kopenhagen-Daenemark

Das Tivoli in Kopenhagen ©Travellers Archive

 

Knapp 4,5 Millionen Besucher finden jährlich den Weg in den Tivoli nach Kopenhagen. Und wisst ihr was? Der Themenpark ist nicht nur für Kinder perfekt. Allein beim Eingang strahlen die Augen schon, wenn man in den bereits 1843 eröffneten Park spaziert. Mit der ganzen Familie könnt ihr hier einen Vergnügungspark erleben, den es in dieser Art selten gibt. Statt der typischen Fressbuden findet ihr hier Blumenbeete und Springbrunnen. Das Beste? Der Park liegt nicht etwa außerhalb von Kopenhagen, sondern ziemlich zentral zwischen Rathausplatz und Hauptbahnhof.

Wer einen Trip nach Kopenhagen mit Kindern plant, der wird hier ganz sicher unendlich viel Spaß haben. Und, wenn ihr oder eure Kinder selbst gar keine Fans von Achterbahn und Co. seid, dann könnt ihr auch einfach gemeinsam die hübsche Orient-Ausstellung aus dem 19. Jahrhundert erleben. Das ist auch kein Wunder, denn der Tivoli ist nach Bakken (ebenfalls in Kopenhagen) der älteste Themenpark der Welt. Einfach perfekt für einen abendlichen Spaziergang zum Staunen.

Der Tivoli ist übrigens der zweitälteste Vergnügungspark auf der Welt und kann in Kopenhagen im Sommer von etwa Ostern bis Ende September besucht werden.

Unser Pro-Tipp für Kids im Tivoli: Plant euren Tag unbedingt so, dass ihr die Tivoligarde erlebt, bei der kleine Wachsoldaten durch den Park stolzieren.

Travellers Archive

Anne und Clemens zeigen Euch auf ihrem Blog Travellers Archive die kunterbunte Welt und geben Tipps abseits von Reisetrends.

 

Hafenrundfahrt in Kopenhagen

Kopenhagen kannst du großartig vom Wasser aus mit den Kindern sehen. Das ist ein Programm für das ganze Jahr – entweder im Sommer zum Abkühlen am Wasser oder im Winter zum Aufwärmen in einem der überdachten Kanalboote.

Dabei kannst du dich zwischen den klassischen Touren aus den Nyhavn quer durch das Zentrum von Kopenhagen entscheiden oder eine Hop-On-Hop-Off Kanaltour zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Zentrum von Kopenhagen machen. Falls den Kindern schnell langweilig ist, kannst du mit den vielen Stopp der Hop-On-Hop-Off Schiffe für eine Menge Erlebnisse in kurzer Zeit sorgen.

Zu den typischen Sehenswürdigkeiten während der Kanalrundfahrt gehört die Statue der Kleinen Meerjungfrau an der Hafeneinfahrt, der bunte Nyhavn, die königliche Yacht Dannebrog und ein Blick aus der Entfernung auf die Freistadt Christiania.

Die Tickets für eine Hafenrundfahrt kannst du direkt am Nyhavn kaufen, online oder mit der Copenhagen Card. Sie ist eine der wenigen City-Cards, die sich wirklich auszahlt. Mit ihr kommst du auch zu sonst teuren Attraktionen für Kinder wie den Tivoli Park hinein, hast die Hafenrundfahrt dabei und den öffentlichen Verkehr.

Konpasu

Daria und Thomas schreiben zusammen den Reiseblog Konpasu.de. Sie leben zusammen in Wien und erkunden von dort aus zusammen die Welt.

 

Weitere hilfreiche links zur Planung Deines Familienurlaubes in Dänemark

Tipps für Deinen Nordseeurlaub in Dänemark, oder für die Ostseeküste, sowie für Südseeland, Møn & Lolland-Falster,

Hier findest Du Tipps für die schöne Insel Bornholm, für Seeland und Kopenhagen.

 

Das könnte Dir noch gefallen

1 Kommentar

  • Antworten
    Victoria
    15. August 2021 an 11:02

    Ein toller Beitrag, danke für deine Mühe! Liebe Grüße, Victoria

Hinterlasse ein Kommentar