Behind The Scenes Fotografie

Fotoparade: Die besten Bilder aus dem 2. Halbjahr 2016

Das Jahr 2016 ist schon wieder vorbei, daher ist es an der Zeit für einen Rückblick, genauer gesagt einen Fotorückblick auf das 2. Halbjahr des vergangenen Jahres. Die Idee zu diesem fotografischen Jahresrückblick kommt von Michael vom schönen Blog Erkunde die Welt (unter dem Hashtag #FopaNet findet ihr übrigens alle an dieser Parade teilnehmenden Blogs mit wunderbaren Aufnahmen rund um den Globus).

Nachdem wir im 1. Halbjahr gleich vier Länder (Niederlande, Schweiz, Österreich und Italien, genauer gesagt Südtirol) bereist hatten, sind wir es im 2. Halbjahr etwas ruhiger angegangen. Zum Herbstanfang sind wir mit dem Schiff nach Helgoland gefahren und einen Monat später nach Japan geflogen. Diese Fotoparade wollen wir ganz unserer Japan Reise widmen, da uns das Land der aufgehenden Sonne wahnsinnig beeindruckt hat.

Dankenswerter Weise hat Michael einige Kategorien vorgegeben nach denen man seine besten Bilder aussuchen kann, denn ansonsten würd ich hier wahrscheinlich noch in zwei Monaten hocken…

Los geht´s:

„Tierisch“


Zu den wohl bekanntesten Sehenswürdigkeiten in der ersten dauerhaften Hauptstadt Japans, Nara, gehören nicht nur unzählige tolle Tempel die zum UNESCO Welterbe zählen, sondern auch hunderte zahme Rehe und Hirsche die durch die Stadt und die Parks laufen. Die Rehe sind einfach überall, laufen in die Geschäfte und Restaurant hinein, räubern Handtaschen aus in denen sie Essbares vermuten und vertreiben nervige Touristen gerne mal mit einem heftigen Kopfstoß. Kleine Stände an denen man „Reh-Kekse“ kaufen kann, gibt es an jeder Ecke und das scheinen die Vierbeiner zu wissen.

Dieses Foto entstand vor einem Restaurant. Der Hirsch stand einfach im Eingang des Hauses und beobachtete die Besucher beim Mittagessen. Auch er wollte seine „Deer-Cookies“ haben.

„Nachts“


Unser schönstes Nachtfoto ist in Osakas lebhaftem Ausgehviertel Dotombori entstanden. Am Abend und nachts steppt dort der Bär und alle sind in Ausgehlaune. Das Viertel ist geprägt von unzähligen Leuchtreklamen die das Flussufer des Dotombori-gawa-Kanals und dessen Seitengassen beleuchten. Am bekanntesten ist wohl die Neonreklame des „Glico-Mannes“ (Glico ist ein jap. Süßwarenhersteller), die einen Athleten zeigt, der gerade die Zielgerade durchläuft. In einer der unzähligen Bars am Flussufer lässt sich der Tag beim einem kühlen Bier wunderbar ausklingen. Gleich nebenan schauen gigantische dreidimensionale Krabben und Kugelfische von den Hausfassaden auf die Menschen hinab, die sich wie Ameisen durch die Gassen schieben und sich vom Duft der unzähligen kleinen Restaurants treiben lassen.

„Gebäude“


Die Auswahl ist mir in dieser Kategorie nicht leicht gefallen, da es so unglaublich viele Gebäude und Tempel in Japan gibt, die wirklich fotogen sind. Dazu gehören u.a. auch der Goldenen und der silberne Tempel in Kyoto. Hier habe ich mich aber für ein anderes Gebäude bzw. einen Gebäudekomplex entschieden, den Kiyomizu-dera Tempel (UNESCO Weltkulturerbe) mit seiner roten Pagode, die auf einem Hügel über Kyoto thront und einen wunderbaren Blick über die gesamte Stadt erlaubt.

„Gewachsen“


In dieser Kategorie habe ich mich für den Bambushain in Arashiyama entschieden. Da wir nicht um acht Uhr morgens dort waren, sondern erst im Laufe des Vormittags, war es dort überfüllt an Menschen. Um dieses Foto zu machen haben wir uns wirklich geduldig an den Rand gestellt und gewartet bis sich wirklich mal eine Gelegenheit ergab. Den Bambus so zu sehen ist wirklich beeindruckend, man fühlt sich wie in einer anderen Welt. Die grünen Bambusrohre wachsen schier unendlich gen Himmel und wiegen sich leicht im Wind hin und her. Je nach Lichteinfall kann sich dort eine ganz eigene, besondere Stimmung entfalten.

 „Berühmt“


In Japan gibt es vieles was berühmt ist. Dennoch habe ich mich für etwas entschieden was eher zu trauriger Berühmtheit wurde, nämlich der Atombomben-Dom. Nicht weit von diesem Gebäude entfernt explodierte am 06. August 1945 um 08:15 Uhr die Atombombe über Hiroshima.

Die Stadt wurde wiederaufgebaut und schlendert man durch die Straßen von heute erinnert fast nichts an diesen schicksalhaften Moment. Nur die zentrale Insel im Fluss, der die Stadt durchfließt, wurde zum sogenannten Friedenspark. Die Ruine der einstigen Industrie-und Handelskammer, der Atombomben-Dom ist bis heute stehen geblieben. Ein Mahnmal für die Menschheit. Beklommen steht man da, blickt auf dieses steinerne Gerippe ist und kann sich kaum vorstellen was damals genau passierte. Eine unwirkliche Szenerie.

„Schönstes Foto“


Am meisten beeindruckt hat mich der Fushimi Inari Taisha Schrein in der Nähe von Kyoto mit seien nicht enden wollenden roten Torii, die sich den gesamten Berg hinaufwinden und so eng bei einander stehen, dass sie wahre Tunnel ergeben. Je höher man sich den Berg hinauf begibt, desto weniger Menschen begegnet man. Rot und schwarz und stellenweise das grün der Vegetation sind hier die dominierenden Farben. An manchen Lichtungen scheint das Sonnenlicht durch die Wipfel der Bäume und lässt die roten Torii noch kräftiger erstrahlen. Ein Ort, der mich wirklich sehr beeindruckt hat und wohl bei keinem Japanaufenthalt fehlen sollte.

Wirklich schöne Bilder haben auch die anderen Reiseblogs, z.B.

Take A Step:   Fotoparade 2016

Cache´n Travel:   Unsere Liebslingsbilder aus dem 2. Halbjahr 2016

Travelography:   Fotografische Höhepunkte aus dem 2. Halbjahr

Yummy Travel:    Fotoparade 2. Halbjahr 2016

Before We Die:   2016, It was a blast: Unser Jahresrückblick in Bildern

Aequilibrist:   Wie man Erinnerungen wachruft

Travl degengl:   Fotoparade 2-2016

Dancing On Clounds:   Bilder aus Österreich – made in austria


Welches meiner Bilder hat denn Dir am besten gefallen? Verrate es mir doch in Deinem Kommentar.

Das könnte Dir noch gefallen

18 Kommentare

  • Antworten
    Unsere Lieblingsbilder aus dem 2. Halbjahr 2016 – Cache'n'Travel
    10. März 2017 an 22:10

    […] North Star Chronicles […]

  • Antworten
    Ina
    19. Januar 2017 an 5:23

    Hallo Miriam,

    wie gut, dass du mich auf deinen Blog aufmerksam gemacht hast! Freue mich gerade riesig über die schönen Bilder aus Japan, die ich mit so vielen Erinnerungen aus meiner Zeit dort verbinden kann. Besonders die Fotos aus Kyoto machen Lust auf eine neue Japanreise 🙂

    Liebe Grüße aus Peking

    • Antworten
      Miriam
      1. Februar 2017 an 20:20

      Hallo Ina,
      ich freue mich sehr, dass Du meinen Blog gefunden hast. Wie lange warst Du denn in Japan und vor allem wo? Es ist wirklich ein tolles Land und wir werden mit Sicherheit noch einmal dort hinfahren.

      Grüße aus Hamburg nach Peking
      Miriam

  • Antworten
    Nicole
    16. Januar 2017 an 20:29

    Hallo Miriam,
    den Bambushain finde ich herrlich! Fast noch einen Tacken schöner als dein schönstes Foto, was mir farblich aber auch außerordentlich gut gefällt! Und schön, dass ich nicht die Einzige war, die erstmals bei der Fotoparade dabei war 😉
    LG, Nicole

    • Antworten
      Miriam
      17. Januar 2017 an 19:54

      Liebe Nicole,
      schön, dass Du auf meinen Blog gefunden hast und Dir meine Bilder gefallen. Einmal ist immer das erste Mal, oder wie heisst es so schön ?.
      Lg aus Hamburg
      Miriam

  • Antworten
    Das 2. Wanderhalbjahr 2016 - Fotoparade - Austria Insiderinfo
    13. Januar 2017 an 11:35

    […] North Star Chronicles […]

  • Antworten
    Horst
    12. Januar 2017 an 23:10

    Servus Miriam!

    Und schon wieder ein schöner Beitrag zur Fotoparade!
    Besonders gut gefällt mir der Bambushain in Arashiyama, aber auch dein Lieblingsfoto ist klasse! Und jetzt muss ich dann dein Blog nach eurer letzten Österreich Reise durchstöbern :).

    Have fun
    Horst

    • Antworten
      Miriam
      13. Januar 2017 an 7:24

      Lieber Horst,
      schön, dass Du auf meinen Blog gefunden hast! Ich freue mich sehr!
      Österreich ist NOCH nicht vertreten, da aber der Mann hinter den Kulissen Österreicher ist und dieses schöne Land auch zu meiner 2. Heimat geworden ist, wird Österreich hier auch nicht zu kurz kommen, versprochen ?.
      Lg aus dem hohen Norden
      Miriam

  • Antworten
    Claire
    12. Januar 2017 an 0:38

    Hallo Miriam,

    super Beitrag zur Fotoparade. Gewachsen ist mein Lieblingsbild! 🙂

    Alles Liebe,
    Claire

    • Antworten
      Miriam
      12. Januar 2017 an 11:59

      Liebe Claire,
      Es freut mich, dass Dir das Bild so gut gefällt.
      Lg aus Hamburg
      Miriam

  • Antworten
    Christine von Cache'n'Travel
    11. Januar 2017 an 19:51

    Tolle Bilder von eurer Japan Reise hast du ausgesucht. Mir gefällt am besten „Gewachsen“, der Bambushain ist wunderschön eingefangen. Ich werde gleich mal in deine Berichte über Japan reinklicken, das Interesse hast du mit deinen Bildern geweckt. 🙂
    Danke, dass du unseren Beitrag der Fotoparade erwähnt hast. Wir freuen uns, dass dir unsere Bilder gefallen.
    VG von Christine

    • Antworten
      Miriam
      11. Januar 2017 an 22:24

      Hallo Christine,
      das freut mich, dass Dir die Bilder gefallen. Japan war wirklich in jeder Hinsicht einzigartig?. Es werden auch nach und nach noch Berichte hier auf dem Blog kommen.
      Eure Fotos sind immer der Hammer. Da merkt man, dass ihr Euer Handwerk versteht!
      Lg Miriam

  • Antworten
    Anna
    9. Januar 2017 an 14:57

    Ach liebe Miriam!
    Deinen Beitrag habe ich schon vor Tagen aufgesaugt, als Morgen- oder Abendlektüre, ich weiß es gar nicht mehr!… Aber kommentiert habe ich nicht. Das wird nun also schnellstens nachgeholt.:) Diese Faben sind einfach wunderschön, da bekommt man wirklich Lust auf Japan! Viiiiiielen Dank für diese schönen Eindrücke!
    Beste Grüße aus Hannover
    Anna immer unterwegs

    • Antworten
      Miriam
      11. Januar 2017 an 22:35

      Liebe Anna,
      vielen Dank für den lieben Kommentar! Ich freu mich sehr, dass Dir die Bilder gefallen! Japan ist wirklich cool in jeglicher Hinsicht. Vielleicht schaffe ich es Mal zur Kirschblüte dort zu sein. Das stell ich mir auch wahnsinnig farbenfroh vor.
      Lg zurück aus Hamburg
      Miriam

  • Antworten
    Margit Kröcher
    4. Januar 2017 an 11:27

    Hallo Miriam, leider werden bei mir nicht alle Fotos angezeigt .Schönstes Foto, Berühmt und Gebäude fehlen.

    • Antworten
      Johannes
      4. Januar 2017 an 11:54

      Hallo Margit,

      ich habe alle Bilder auf korrekte Anzeige nocheinmal kontrolliert und konnte keinen Fehler finden.
      Versuche die Seite mit der Tastenkombination STRG+F5 (Cache-Refresh) nochmal zu aktualisieren, mal sehen ob das hilft.

      Nachtrag: Ich habe einen Fehler behoben der die Darstellung auf Mobilgeräten betroffen hat – alle Fotos sollten jetzt sichtbar sein.

  • Antworten
    Michael
    2. Januar 2017 an 8:42

    Hallo Miriam,
    Vielen Dank für deinen tollen Beitrag!
    Ich mag deinen Blick für spannende Motive!

    Lg Michael

    • Antworten
      Miriam
      2. Januar 2017 an 10:54

      Vielen lieben Dank Michael,
      ich freu mich das erste Mal bei Deiner Parade dabei sein zu können. Ich habe schon wieder viele neue Blogs entdeckt, die mir wirklich gut gefallen.
      Tolle Idee Deine Parade!

      Lg Miriam

    Hinterlasse ein Kommentar