Allgemein Behind The Scenes

Der Liebster Award

Liebster Award Logo

Asche über mein Haupt, denn Anfang dieses Jahres hat er mich auch erreicht, der Liebster Award, und erst jetzt, 7 Monate später, kommen meine Antworten.

Ich habe mich natürlich sehr über die Nominierung gefreut und hab sie auch gerne angenommen. Nominiert wurde ich übrigens von Christine und Ronny vom Blog Cache´n´Travel.

Was genau ist der Liebster Award?

Im Prinzip ist der Award so etwas wie ein Kettenbrief. Man wird von einem anderen Blog nominiert, beantwortet 11 Fragen und nominiert wiederum 11 neue Blogs. Ziel ist es neue noch unbekannte Blogs und vor allem die Person(en) dahinter besser kennenzulernen. An sich ja eine tolle Sache, wenn da nicht die Sache mit den 11 weiter zu nominierenden Blogs wäre, das ist nämlich ziemlich viel.

Ich habe deshalb die Spielregeln einfach mal etwas abgeändert und beantworte natürlich die 11 Fragen, die mir Cache´n´Travel gestellt haben, werde aber keine weiteren 11 Blogs nominieren. Stattdessen, stelle ich Euch einfach ein paar der Blogs vor, die ich (außer Cache´n ´Travel, die übrigens auch ganz tolle Fotos machen) immer mal wieder gerne lese.

Los geht´s!

11 Fragen wurden mir gestellt, hier kommen meine Antworten:

1. Wie entstand der Name deines Blogs?

Der Name vereint viele verschiedene Dinge. Zum einen bin ich ein echtes Nordsternchen. Zum anderen hat der Nord- oder Polarstern aber auch den frühen Reisenden zur Orientierung z.B. bei ihren maritimen Entdeckungsfahrten gedient. So soll auch dieser Blog, diese Chroniken des Reisens, anderen Reisenden zur Orientierung dienen.

 

2. Was hat Dich motiviert Deinen Blog zu starten?

Wir alle reisen gerne. Jeder, der sich von der typischen Pauschalreise an einen türkischen oder spanischen Strand entfernt, sucht etwas mehr und möchte Land und Leute kennenlernen. Mittlerweile sind Reiseblogs für mich zu einem wichtigen Bestandteil meiner Reisevorbereitung geworden. Da ich sowohl als Stadtführerin in Hamburg, als auch in der Museumspädagogik arbeite, kann ich Interessierten immer wieder spannende Geschichten erzählen und Kenntnisse vermitteln. Da ich mich beim Reisen besonders für die Geschichte und die Kultur eines Landes interessiere, habe ich meinen Blog entwickelt, auf dem ich eine Plattform für alle bieten möchte, die eben etwas mehr suchen, als den bloßen Strandurlaub, sondern sich auch für Land und Leute interessieren.

Deshalb gibt es auch u.a. Rubriken wie das UNESCO Welterbe und Kultur, in denen ich spannende Orte und ihre Geschichten, sowie auch Museen vorstelle. Als Hamburger Deern möchte ich natürlich auch Storys aus meiner Heimatstadt Hamburg erzählen, denn als Stadtführerin kenne ich so manche Ecken und ihre Geschichten, von denen selbst die meisten Hamburger nichts oder nur wenig wissen!

 

3. Welchen Ort musst Du unbedingt noch sehen, egal wie hoch der Aufwand ist?

Puuuhhh…das ist eine sehr schwere Frage, denn da gibt es leider einige Orte, die ich unbedingt noch sehen möchte. Ganz hoch im Kurs, neben Kamtschatka, steht zum Beispiel Uummannaq (auch nach der Region  Thule genannt) in Grönland. Dieser Ort liegt rund 300km südlich des geographischen Nordpols. Ich würde gerne erfahren wie die Menschen an so einem Ort leben. Außerdem hat hier der berühmte Polarforscher Knud Rasmussen 1909 eine Missionsstation und etwas weiter südlich eine Handelsstation gebaut, von der er aus seine berühmten Thule-Expeditionen startete. Mich fasziniert der Forscher-und Entdeckerdrang der Menschen Anfang des 20. Jh. und die gesamte Polarforschung.

Eisberge in der Jökulsarlon Lagune in Südisland

Eisberge in der Jökulsarlon Lagune in Südisland

 

4. Wo auf der Welt fandest Du es bisher am schönsten?

Ich finde es gibt so viele wundervolle Orte auf dieser Welt, dass ich diese Frage gar nicht mit nur einem einzigen Ort oder einem Land beantworten kann. Island zum Beispiel hat mich total fasziniert. Die raue unbändige Natur mit ihren zahlreichen Gletschern, Vulkanen, Wasserfällen und tiefen Schluchten hat mich ebenso beeindruckt, wie die heißen Wüsten und kargen Ebenen Namibias. Gegensätzlicher könnte auch das Klima an diesen beiden Orten bzw. Ländern nicht sein. Jedes Land und jeder Ort hat seine eigene Schönheit, man muss sie nur erkennen, dann ist es überall auf dieser Welt schön.

5. Hast Du schon einmal unterwegs einen richtigen Flop erlebt? 

Leider hat mich Bali an vielen Ecken enttäuscht. Teilweise kam ich mir vor wie irgendwo auf Mallorca in den schlimmsten Ecken. Es war meine erste Reise nach Asien und ich musste kämpfen die schönen Ecken zu finden, die, die für mich Asien ausmachen. Zum Glück ist es im Zentrum der Insel weniger touristisch und viel ruhiger. Für mich muss ich leider feststellen, dass der Tourismus hier der Insel eher schadet. Denn ein ständiges „Massage, massage, do you want a massaaaaaage“ oder „taxi, taxi, maybe tomorrow“ möchte sich niemand ständig anhören.

 

6. Welcher Deiner eigenen Blogartikel ist Dein liebster Artikel?

Das ist eindeutig der Artikel „Authentizität auf Reisen“, welcher auch gleich meine erste Teilnahme an einer Blogparade war. Ich mag es Dinge zu reflektieren und sie aus verschiedenen Sichtweisen zu betrachten, nicht nur meine eigene Sicht der Dinge darzustellen, sondern auch zu überlegen, wie sich die Kulturen, die wir bereisen, bei einer Begegnung mit uns fühlen.

Bushwalk mit den Ju Hoansi San in Namibia

Bushwalk mit den Ju/´ Hoansi-San in Namibia

7. Bloggen macht Spaß, aber was am bloggen magst Du nicht so sehr?

Bloggen braucht wirklich viel Zeit und macht jede Menge Arbeit. Zumindest, wenn man Wert auf Qualität legt. Da ich kein „Berufsreiseblogger“ bin, sondern in einem Angestelltenverhältnis arbeite, bleibt mir nur die freie Zeit am Abend oder am Wochenende.

Manchmal möchte ich auch gerade gar keinen Artikel schreiben, sondern lieber mit dem Liebsten auf der Couch einen Film schauen. Dann plagt mich aber kurze Zeit später schon wieder das schlechte Gewissen. Ich merke auch immer noch wie das Bloggen von vielen müde belächelt wird, denn viele Menschen erkennen die viele Arbeit, die in einem Blogartikel steckt, gar nicht. Auch das Bedienen der Social Media Kanäle ist alleine schon ein Vollzeitjob.

 

8. Welche drei Dinge müssen passieren, damit Du einen großartigen Reisetag hast?

Nicht fehlen darf mein Kaffee am Morgen, der ist mir heilig! Schönes Wetter ist immer gut, aber kein Muss, wichtiger ist mir hier die richtige Kleidung. An einem großartigen Reisetag erlebe oder lerne ich etwas ganz Neues. Darüber kann ich mich dann freuen wie ein Honigkuchenpferd.

 

9. Du reist, Du fotografierst? Erzähle uns von Deinem Lieblingsbild.

Dieses Bild in der Lüneburger Heide am Totengrund entstanden. Dort war ich zum Sonnenaufgang unterwegs als sich dieses unglaubliche Panorama auftat. Es war der schönste Moment auf meiner Reise in die Lüneburger Heide.

Sonnenaufgang am Totengrund in der Lüneburger Heide

Sonnenaufgang am Totengrund in der Lüneburger Heide

Mein anderes absolutes Lieblingsbild ist natürlich in Island entstanden. Es war wieder so ein Moment, der einen ganz tief im Herzen berührt. Ich stand auf dem Laki Vulkan und konnte die Kraterspalten betrachte, die sich zu beiden Seiten bis zum Horizont hin erstrecken. Ein wirklicher magischer und perfekter Ort, weil man einfach total alleine ist mit sich und der Natur.

Ausblick vom Laki Vulkan in Island

10. Hast Du ein Lieblingszitat, dass Deinen Blog am besten beschreibt?

Vielleicht nicht nur für meinen Blog, sondern eher als Lebenseinstellung ganz im Sinne des großen Entdeckers und Reisenden Fernando Magellan: „Wer an der Küste bleibt, kann keine neuen Ozeane entdecken.“ Dies trifft zum einen natürlich auf das Reisen selbst zu, zum anderen aber auch auf mein Leben und meinen Blog, denn ich bin ein Mensch, der immer etwas neues für sich entdecken möchte, dem ich meine ganze Leidenschaft schenken kann.

 

11. Wohin geht es als nächstes?

Als nächstes geht es in die Nähe vom Schaalsee in Mecklenburg-Vorpommern zu einem Co-Working-Weekend mit anderen Hamburger Reisebloggern. Ende September fahre ich für ein langes Wochenende nach Königswinter an den Rhein und im Dezember wollen wir wieder nach Wien. Für die Zeit dazwischen ist noch alles offen. Dieses Jahr wird viel spontan gereist.

Vielen Dank noch einmal an Cache´n´Travel, dass ihr mich nominiert habt!

Blogroll

Reisezeilen.de

Beatrice schreibt über Nachhaltigkeit auf Reisen und im alltäglichen Leben. Außerdem schreibt sie über wunderbare Tierbegegnungen, so z.B. wie sie eine Nacht mit einem Geparden im Schlafsack verbrachte, der wurde dann übrigens auch zum Wappentier ihres Blogs.

Trip to the Planet

Bei Christina findet ihr tolle Reisetipps zu allen möglichen Destinationen in Europa für die kleine Auszeit zwischendurch. Kürzlich war sie in Schottland unterwegs und hat tolle Tipps im Gepäck.

WellSpa Portal

Katja hat jede Menge Genussreisetipps für Euch. Von der Toskana über Südtirol, Wohlfühloasen gibt es überall. Wunderbare Bilder und Tipps hat sie u.a. aus Südtirol mitgebracht.

Sunniest Way

Wenn Du Tipps und tolle Berichte rund um Afrika suchst, bist Du bei Sonja genau richtig. Von Angola bis Tansania ist alles dabei. So ist sie z.B. im Einbaum im Okavango Delta in Botswana unterwegs gewesen.

Küstenrausch

Sarah Maria und Stefan nehmen Dich mit und zeigen Dir die schönsten Strände und Orte an den Küsten dieser Welt, manchmal treibt es sie aber auch in Landesinnere.  So zeigen sie Dir zum Beispiel Tipps für die schönsten Sonnenuntergänge von Zingst.

Blickgewinkelt

Bei Inka gibt´s tolle Berichte aus der Arktis und Antarktis, die ich besonders liebe, (vor allen die, die die Forschungsgeschichte erläutern) bis Brandenburg. Dabei hat sie einen ganz eigenen Stil, der sie besonders sympathisch macht. Sie hatte sogar mal einen zweiten Blog, der nicht die Endung .de oder .com hatte sondern .aq (steht für Antarktis!) Knaller oder? Den bekommt nämlich nicht jeder!

Travelography

Bei Carina und Christian liegt der Schwerpunkt auf Reisen und Fotografie. Sie haben wirklich wahnsinnig tolle Bilder, bei denen man sich regelmäßig wegträumen kann.

Freibeuter Reisen

Nicole schreibt von Spanien aus wunderbare Geschichten aus aller Welt, aber auch sehr viel über Barcelona und die Costa Brava.

Mighty Travelliers

Laurens und Corinne haben vor allem jede Menge toller Roadtrips im Gepäck und geben Dir tolle Tipps rund um die USA und natürlich auch weiteren Ländern.

We2ontour

Das sind Frauke und Johanna, Mutter und Tochter die zusammen die Welt unsicher machen. Ein traumhaftes Gespann! Eine super schöne Rubrik sind ihre Foto-Challenges, bei denen immer wunderbare Bilder von vielen Bloggern zusammenkommen.

Gin des Lebens

Ines und Thomas haben eine Vorliebe für´s Reisen und für? Na was wohl neben Trips zum Tauchen haben sie auch jede Menge Beiträge zu den Lofoten oder Spitzbergen, und fahren auch gerne mal 10 Stunden mit dem Snowmobil durch die Kälte in der Hoffnung Eisbären zu sehen.

Passenger X

Nicole hat viele tolle Tipps wie man sich eine Auszeit vom Job in Form eines Sabbaticals nehmen kann. Von Afrika bis Grönland ist alles dabei, aber auch ihre Heimat Berlin kommt nicht zu kurz.

Das ist jetzt wirklich nur ein kurzer Einblick, und ich glaube ich werde die Liste noch erweitern, denn da draußen gibt es so viele tolle Reiseblogs mit super Inspirationen und Tipps für Euren nächsten Trip, da sind Reiseführer überflüssig.

Das könnte Dir noch gefallen

3 Kommentare

  • Antworten
    Christina
    27. August 2017 an 9:08

    Oh wie schön, das freut mich wirklich sehr 🙂
    Liebe Grüße
    Christina

  • Antworten
    Christine
    26. August 2017 an 21:26

    Hallo Miriam,
    vielen Dank, dass du beim Liebster Award mitgemacht hast. Die Antworten sind sehr spannend und die Idee mit den Blogempfehlungen gefällt mir sehr gut. Und tolle Fotos hast du ausgewählt.
    Viele Grüße von Christine

  • Antworten
    Beatrice Anton
    21. August 2017 an 7:34

    Oh, tausend Dank für die Empfehlung, Miriam! Ich freue mich sehr!

  • Hinterlasse ein Kommentar